HomeNewsCharlie Lee will Litecoin ebenfalls auf Pornhub sehen

Charlie Lee will Litecoin ebenfalls auf Pornhub sehen

18 April 2018 By Marcus Misiak

Nach dem Verge gestern die Partnerschaft mit Pornhub mit großem Hype und wahrscheinlich zu hoch geschnürten Erwartungen verkündet hat, meldete sich der Gründer von Litecoin zu Wort und sprach sich für eine Integrierung von Litecoin und weiteren Währungen aus.

Wie wir gestern berichteten, hat Verge den „größten Partner den die Kryptowelt je gesehen hat“ enthüllt. Es ist die pornografische Webseite Pornhub. Jedoch ist an dieser Stelle hinzuzufügen, dass Verge eigentlich eine Zusammenarbeit mit MindGeek eingeht und nicht mit der Webseite allein. Zu Mindgeek gehören weitere ähnliche Plattformen, wie YouPorn, RedTube, Brazzers, VideoBash und Mofos.

Ungeachtet dessen hat sich Charlie Lee nicht nehmen lassen, ebenfalls in die Diskussion um die neue Partnerschaft einzusteigen.

Er führt aus, dass diese Zusammenarbeit sehr teuer für Verge war und das es Zeit ist für Pornhub „echte Währungen“ wie Litecoin, Bitcoin und Monero zu akzeptieren.

Im Nachgang kritisierte er etwas ausführlicher, dass es seiner Meinung nach nicht nötig sein sollte einen Partner zu kaufen, sondern dies auf freiwilliger Basis passieren sollte (frei übersetzt):

Ich denke es ist eine positive Entwicklung mehr Orte zu haben, die Kryptowährungen akzeptieren. Aber ich hoffe sie (Pornhub) werden in Zukunft weitere virtuelle Währungen hinzufügen. Es ist für Nutzer relativ schwierig Verge zu kaufen, um diese ausschließich für Pornhub zu nutzen. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, jedoch ist dieser Präzedenzfall kein gutes Vorbild eine Partnerschaft durch Bestechung zu erlangen.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass es Gang und Gebe ist für Partnerschaften einen gewissen Obullus zu zahlen. Charlie Lee wollte damit sicherlich die Diskussion anheizen und ein wenig „sticheln“.

Kurze Zeit später meldete sich der CEO von TokenPay, Derek Capo, zu Wort und kritisierte Charlies Tweet (freie Übersetzung):

Warum versuchst du Litecoin als zweite Währung Pornhub aufzuschwatzen? Hast du an der Crowdfunding-Kampagne von Verge teilgenommen? Wir haben 66,5 Millionen XVG gespendet, um es zu ermöglichen. Was hast du gemacht? Nichts!

TokenPay hatte einen beachtlichen Teil im Crowdfunding Prozess beigesteuert, ohne den es Verge nicht möglich gewesen wäre das hochgesetzte Ziel zu erreichen. Wie erwartet, ist gestern der Preis von Verge gefallen, nach dem Investoren ihre Gewinne mitgenommen haben, um von dem immensen Preisanstieg im Vorfeld der Ankündigung zu profitiren. Eine solche Entwicklung ist normal und nichts außergewöhnliches.

Verge konnte trotz des Preisabfalles viel Lob ernten, da diese Partnerschaft einen realen Anwendungsfall vorsieht, für den Verge bestens geeignet ist. Insgesamt bleibt aber abzuwarten, ob sich diese Partnerschaft für Verge langfristig auszahlen wird und ob weitere Fälle diesem Beispiel folgen werden.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum.