HomeNewsCEO von ADVFN: Bitcoin Halving wird Bullen Markt bestätigen

CEO von ADVFN: Bitcoin Halving wird Bullen Markt bestätigen

17 Februar 2020 By Marcus Misiak

In der Krypto-Community gibt es zahlreiche Meinungen zu dem bevorstehenden Bitcoin Halving, welches im Mai diesen Jahres ansteht. 

Zum Beispiel bemerkte der CEO von Galaxy Digital, Mike Novogratz, in einem kürzlich geführten Interview, dass BTC das Potenzial habe, bis zum Halving des Block Rewards im Mai den historischen Höchstwert von 20.000 Dollar zu erreichen und sogar zu übertreffen. Auch Litecoins Schöpfer Charlie Lee machte zuletzt eine Vorhersagen und erklärte, dass Bitcoin nach dem Halving dem gleichen Muster wie Litecoin folgen könnte. Der jüngste Kommentar zum Halving von Bitcoin kommt von Clem Chambers, CEO von ADVFN, Europas führender Website für Aktien und Wertpapiere. In einem kürzlich geführten Interview stellte er fest, dass das Halving von Bitcoin einen „sehr klaren Bullenmarkt“ für die Preise erzeugen wird. Darüber hinaus stellte er fest, dass sich der Preis von Bitcoin derzeit nach oben bewegt und dass er sich bis zum Halving fortsetzen und wahrscheinlich sogar einem anhaltenden Aufwärtstrend folgen könnte, selbst nach dem Halving.

Auf der anderen Seite hat das Halving auch viele Leute dazu gebracht, über den Status von Bitcoin als „digitales Gold“ zu sprechen. In der Tat korrelierte Bitcoin in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 stärker mit Gold, als jeder andere große Altcoin, was die These bestätigt. Darüber hinaus erreichte die Korrelation zwischen Gold und Bitcoin im Januar ihren höchsten Stand, was die These weiter verstärkt hat. Im Verlauf des Interviews wurde Chambers nach seinen Gedanken zum Vergleich von Bitcoin mit Gold gefragt, und Chambers stellte in seiner Antwort fest, dass Bitcoin viele Eigenschaften aufweist, die es besser als das Gold machen. Er erklärte ferner, dass Bitcoin im Vergleich zu Gold auf Reisen viel leichter zu transportieren sei, und erklärte, dass Bitcoin derzeit das „Flugmittel der Wahl“ sei.

Bitcoin ist etwas, mit dem man sehr, sehr schnell und sehr, sehr leicht handeln und Geld machen kann. Und denken Sie darüber nach, wenn Sie morgen Amerika mit, sagen wir, einer halben Million Dollar verlassen müssten, wie würden Sie das tun? Wenn Sie kein Bankkonto im Ausland hätten, und selbst wenn Sie ein solches hätten, wie würden Sie das Geld in diesen Tagen von KYC und AML auf dieses Bankkonto bringen? Das spricht eher für Bitcoin.

Peter Zimmerman, leitender Wirtschaftswissenschaftler bei der Bank of England (BoE), veröffentlichte vor kurzem ebenfalls ein Arbeitspapier über den Preis von Bitcoin und anderen Kryptowährungen, in dem er über den „digitalen Gold“-Effekt von Bitcoin sprach. Er behauptete, dass die Mechanik von Bitcoin die Menschen dazu veranlasst, es wie Gold zu behandeln, erklärte er:

Wenn Kryptowährungen wertvoller sind , zögern die Haushalte, sie für Gebühren auszugeben. Stattdessen ziehen sie es vor, es zu horten und langsamere Abwicklungszeiten zu ertragen. Ich nenne dies einen „digitalen Gold“-Effekt: Wenn Kryptowährung wertvoller ist, sehen die Agenten sie als ein Gut an, das sie aufbewahren, und nicht als Geld, das sie ausgeben.

Bitcoin Preis rutsch unter 10.000 USD

Etwas überraschend ist Bitcoin am Wochenende wieder unter die 10.000 USD-Marke gefallen. Der rückläufige Trend hat sich heute weiter ausgedehnt, als Bitcoin auf einen Tiefststand auf 9.450 USD abstürzte, wobei der heutige Rückgang möglicherweise die Tore für deutlich weitere Verluste öffnet. Kurzfristig stellen einige Analysten fest, dass die 9.700 USD Marke eine kritische Unterstützungsebene ist, die über dem Niveau gehalten werden muss, wobei ein anhaltender Rückgang unter dieses Niveau möglicherweise einen heftigen Rückgang bis auf 8.500 USD auslösen könnte.

Featured Image: | Shutterstock

Tags: