HomeNewsCelo-Mainnet geht nach Niederländischer Auktion und Erlös von 10 Mil. US-Dollar online

Celo-Mainnet geht nach Niederländischer Auktion und Erlös von 10 Mil. US-Dollar online

19 Mai 2020 By Benson Toti

Die dezentrale Blockchain-Plattform Celo Gold startete ihr Mainnet. Investoren können nun on-chain ihre Token transferieren.

Die Celo Foundation hat den Start ihres Mainnet bekanntgegeben. Die Arbeit am System hatte das Entwicklerteam bereits vor fast zweieinhalb Jahren begonnen. Teilnehmer der 10-Millionen-Dollar-Versteigerung können nach dem Systemstart nun über das Netzwerk ihre cGLD-Token in die Blockchain überführen.

Celo verbreitete die gute Nachricht über einen Medium Blog Post  am 19.05.2020. Börsen können nun mit dem Handel ihrer ERC-20-Token über die Blockchain-Plattform beginnen.

Laut Unternehmensmeldungen sicherte eine Gruppe mit mehr als 100 Validatoren den erfolgreichen Start. Die Helfer seien mit großem „Engagement, Leidenschaft und Fachwissen“ bei der Sache gewesen.

Eben diese unabhängigen Validatoren weltweit, die das Celo Gold (cGLD)-Netzwerk aus der Taufe gehoben haben“, wie es im Blogeintrag der Firma heißt.

Celo teilt mit, das Testnetz mit dem Namen „ Celo Release Candidate (RC1)“ sei am 22.04.2020 mit Erfolg angelaufen. RC1 lief den Angaben gemäß ohne unerwartet große Fehler. Nur drei Wochen nach dem Start des Testnetzes folgt nun durch die Gruppe der Start des Mainnet.

Im Rahmen einer Auktion erhielt das Unternehmen 10 Millionen US-Dollar. Die verfügbaren Token waren in weniger als 12 Stunden ausverkauft, wobei der Preis pro Einheit bei einem USD lag.

Nach der Auktion veröffentlichte das Unternehmen via Blog eine entsprechende Erklärung und behauptete, man habe einen fairen Prozess garantieren wollen, wenngleich der Verkauf überzeichnet gewesen sei und viele Interessenten auch mehr gezahlt hätten.

Genau 3.996 Registrierungen sowie 761 Gebote aus 132 Ländern wurden verbucht. Der Durchschnitts-Gebotspreis lag bei 5,02 USD, mehr als 50 Prozent der Gebote brachten es auf mehr als 3 USD, ein Viertel der Gebote lag gar bei über 9 USD

Schon 2019 hatte Celo 30 Millionen US-Dollar eingesammelt, sodass die Gesamtsumme der Finanzierungsrunden nun auf 40 Millionen USD anstieg. Wesentlicher als das frische Kapital ist, dass es sich für einen wichtigen Entwicklungsschritt im Hause Celo Gold handelt. Denn cGLD-Inhaber können von nun an, über das System Krypto-Asset zu versenden oder zu empfangen.

Beim Unternehmen gibt es bereits weitere Pläne. Beispielsweise möchte man einen Celo Dollars (cUSD) einführen sowie eine eigene Mainnet-Wallet einführen. Das Team möchte zudem auf Oracle-Verwendungen setzen, damit Celo Gold (cGLD)-Preisen von außerhalb ebenfalls in die Chain aufgenommen werden können, was den Stablecoin-Inhabern am Markt noch mehr Optionen eröffnen soll.

Die Celo-Blockchain arbeitet auf Basis eines Proof-of-Stake-Algorithmus (PoS), sodass die Plattform dem Anbieter zufolge sowohl sehr schnelle als auch sichere Krypto-Transaktionen möglich macht.