HomeNewsCardano steigt um 19 % nach Meldung zu Shelley-Upgrade

Cardano steigt um 19 % nach Meldung zu Shelley-Upgrade

29 Mai 2020 By Benson Toti

Cardano stieg am heutigen Tag um fast 19 %, da bekannt wurde, dass sich die Plattform auf ihr Shelley-Upgrade im Juni bereitmacht.

Cardano verzeichnete in den vergangenen 24 Stunden die größten prozentualen Zuwächse in der Top 20 der Kryptowährungen.

Die Kryptowährung belegt derzeit bei CoinMarketCap den 11. Platz und legte am heutigen Tag 18,69 % zu. Damit steigt der Preis 0,065 USD. Cardano übertrifft im Moment mit einem Anstieg von über 23 % im 7-Tage-Chart auch alle Top 10-Kryptowährungen.

Cardano Tages-Preischart/Coin360

Cardano-Mitgründer und IOHK-CEO Charles Hoskinson gab bekannt, dass das erwartet Shelley im Juni durchgeführt werden wird. Hierbei handelt es sich um Hardfork-Set, welches zu einer Umwandlung des Netzwerks in einen Proof-of-Stake-Konsensmechanismus führen soll. Für Anleger scheint dies das Signal für Zukäufe zu sein, bevor der Einsatz beginnt.

Der Preis der Kryptowährung erlebt das Aussetzen des vorherigen Widerstandsniveaus, welches mittlerweile seit dem 12.03. nach dem Krypto-Zusammenbruch Bestand hatte.

Cardanos Shelley-Upgrade steht vor der Tür

Nach Angaben von Charles Hoskinson wird das Shelley-Upgrade am 9. Juni mit einem Testnetz der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Danach nennt die Roadmap den 30. Juni als offiziellen Starttermin für das Upgrade des „Ethereum-Killers“.

„9. Juni – dann wird es für alle zugänglich. Der nächste Termin, den wir für euch haben, ist der 16. Juni. Dann starten wir damit, die Dinge durchgängig zusammenzustellen.Läuft alles reibungslos, starten wir Shelley am 30. Juni“, schrieb der Ethereum-Mitbegründer in einem Post.

Die Ankündigung führte zu einem Bruch der Krypto, nachdem sie durch den Investor FOMO auf aktuelle Höchststände bugsiert wurde. Das letzte Mal, dass Cardano zu Preisen über dem aktuellen Niveau gehandelt wurde, war Mitte Februar 2020, als die Währung einen  Kurs von 0,07 USD verzeichnete.

Cardano ist schon seit einer Weile optimistisch, wobei seine Leistung in der vergangenen Woche der Markt-Höhepunkt, gemeinsam mit Tezos und Chainlink konnte die Währung zulegen.

Obwohl die Kryptowährung daran arbeitet, die obere Grenze ihres aufsteigenden Kanals zu überschreiten, bleibt sie anfällig für einen Abwärtstrend. Dieser könnte einen Rückfall auf Preise unter 0,60 USD nach sich ziehen. Die Konsolidierung über dem aktuellen Preisniveau und der mögliche Nachfrage-Anstieg in den kommenden Wochen stellt neue Höchststände um 0,07 USD in Aussicht und damit Erfolge wie im vergangenen Februar.

Ansonsten stieg Ethereum in den letzten 24 Stunden um mehr als 7 %, was einen Wertzuwachs auf 221 USD bedeutete. Die nach Marktkapitalisierung zweitwichtigste Kryptowährung könnte einen Anstieg in Richtung von 230 und 250 US-Dollar anzustreben, wenngleich das Netzwerk mit dem Ethereum 2.0-Upgrade derzeit den Übergang von PoW zu PoS erwartet.

Ethereum legte in den letzten sieben Tagen mehr als 10 % zu und stellt dabei den Bitcoin-Anstieg auf mehr als 9.600 USD in den Schatten.