HomeNewsBritische Börse Crypto Facilities gibt Bitcoin Cash Futures aus

Britische Börse Crypto Facilities gibt Bitcoin Cash Futures aus

Crypto Facilities, eine Kryptowährungs-Futures-Börse mit Sitz in Großbritannien und ein Partner der amerikanische CME Group mit Sitz in Chicago hat gestern den Start seiner Bitcoin Cash-Dollar-Futures (BCH / USD) bekanntgegeben. 

Crypto Facilities ist eine von der britischen Finanzaufsichtsbehörde, Financial Conduct Authority (FCA) regulierte Börse, die nun Futures-Kontrakte für alle Top 5 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung anbietet. Die Firma wurde von Dr. Timo Schlaefer, einem ehemaligen Goldman Sachs Banker und Jean-Christophe Laruelle, einem ehemaligen Software-Architekten bei BNP Paribas und Societe Generale, gegründet.

Die BCH-Futures schließen sich an die bestehenden Bitcoin, Ethereum, XRP und Litecoin Futures-Kontrakte des Unternehmens an. Die Bitcoin Cash-Futures von Crypto Facilities werden die ersten sein, die gegenüber dem USD gehandelt werden können und von der britischen FCA reguliert sind.

Das Unternehmen startete zunächst mit Terminkontrakten auf den Bitcoin-Preis und hat nach und nach die anderen Top 5 Kryptowährungen hinzugefügt. Bereits am 10. Oktober 2016 wurden Futures-Kontrakte für XRP gelauncht, Ethereum folgte am 11. Mai 2018 und Litecoin erst kürzlich am 20. Juni 2018.

Die neuen Bitcoin Cash (BCH)-Futures sind am gestrigen Freitag, den 17. August, um 16 Uhr deutscher Zeit gestartet. Anleger können Long- oder Short-Positionen auf Bitcoin-Cash einnehmen und dabei ein 50-faches Margin nutzen.


Timo Schlaefer sagte, dass die Bitcoin Cash Futures ein logischer nächster Schritt waren. Schlaefer sagte auch voraus, dass das Angebot bei seinen Kunden beliebt sein würde, basierend auf dem Interesse, welches die anderen Krypto-Futures in der Vergangenheit erzielt haben. Nach eigenen Aussagen hat Crypto Facilities in einem Zeitraum von 24 Stunden bereits Volumina von bis zu 180 Millionen US-Dollar gesehen und kann ein durchschnittliches tägliches Volumen von 20 bis 60 Millionen pro Tag vorweisen.

Gegenüber Bitcoin.com sagte Timo Schlaefer:

Wir freuen uns, unser Angebot an Kryptowährungs-Derivaten mit der Einführung von Bitcoin-Cash-Futures zu erweitern. BCH ist einer der Top-Fünf-Coins nach Marktkapitalisierung mit rund 10 Milliarden US-Dollar. Wir erwarten, dass unsere neuen Verträge die Entwicklung der Kryptomärkte vorantreiben werden, indem wir der digitalen Anlageklasse mehr Liquidität und Transparenz bieten.

Bert Mouler, CEO der Profluent Group, gab gegenüber Bitcoin.com an, dass eine große Nachfrage nach einem BCH-Derivat besteht, und freute sich, dass Crypto Facilities die Initiative ergriffen hat:

Profluent Japan begrüßt die Möglichkeit, BCH-Futures auf der Crypto Facilities-Plattform handeln zu können. Die institutionelle Handelsgemeinschaft benötigte dringend einen ordnungsgemäßen BCH-Hedging-Mechanismus an einem FCA-registrierten Börsenplatz.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: