HomeNewsBrave führt Anti-Phishing-Funktionen ein, um Kryptonutzer zu schützen

Brave führt Anti-Phishing-Funktionen ein, um Kryptonutzer zu schützen

Der von Brave Software entwickelte Open-Source-Webbrowser hat neue Tricks hinzugefügt, um sicherzustellen, dass Krypto-Inhaber vor Phishing-Angriffen geschützt sind

Der datenschutzbasierte Browser gab gestern via Twitter bekannt, dass er Anti-Phishing-Lösungen von PhishFort zum Schutz von Krypto-Nutzern enthält.

Der Tweet lautete: „Brave verwendet jetzt die Open-Source-Anti-Phishing-Lösungen von PhishFort für unsere Krypto-Wallets im Browser, um Nutzer besser zu schützen. Die Spam-Liste von PhishFort erkennt Krypto-Betrug und warnt unsere Anwender sofort vor verdächtigen Domains.“

Phishing ist eine Form der Internetkriminalität, bei der betrügerische Versuche unternommen werden, vertrauliche Daten wie Konto-Kennwörter oder Bank- und Kreditkartendaten abzurufen. Kriminellen erreichen dies, indem sie sich als vertrauenswürdig ausgeben. Phishing-Kommunikation kann per SMS, E-Mail oder Telefon erfolgen.

In der Vergangenheit wurden viele Phishing-Fälle gemeldet, die sich gegen Krypto-Inhaber richten. Mehrere Nutzer haben durch diese Social-Engineered-Angriffe Millionen verloren. Es ist erst eine Woche her, dass ein Inhaber einer Electrum-Brieftasche 1.400 Bitcoins verloren hat, was beim besagten Phishing-Angriff einem Gegenwert von aktuell über 14 Millionen US-Dollar entspricht.

Spezifische Details zum Einbau der Anti-Phishing-Lösungen in Brave wurden noch nicht bekannt gegeben. Derzeit können wir nur Ideen aus dem Juni-Bericht von PhishFort zusammenstellen.

In einem Abschnitt des Berichts heißt es: „Wenn die Belohnung so wertvoll und anonym ist wie Kryptowährungsressourcen und -geheimnisse, reagieren Angreifer schnell und zielen auf die am häufigsten verwendeten und am meisten diskutierten Apps ab. Wenn Sie ein Krypto-Nutzer sind, sind Ihr Benutzername und Ihr Passwort nur der Anfang Ihrer Probleme – Phisher beginnen dies zu erkennen … und sie beginnen, spezifische Tools zu nutzen, die wir für die Schnittstelle mit unserer Krypto verwenden“.

PhishFort hat zuvor mit mehreren Unternehmen zusammengearbeitet, die von Krypto-Besitzern verwendet werden, um Nutzer vor Phishing-Angriffen zu schützen. Im April half das Anti-Phishing-Unternehmen beispielsweise dabei, 49 Google Chrome-Webbrowser-Erweiterungen zu entfernen. Diese Erweiterungen hatten Inhaber digitaler Assets mit Phishing-Angriffen angesprochen, um ihre Daten zu stehlen.

Brave ist berühmt für seine Fähigkeit, Website-Tracker zu blockieren und eine bequeme Möglichkeit zum Abwickeln von Kryptowährungen durch seine Basic Attention Token-Belohnungen anzubieten. Der Browser ist bei Kryptonutzern weiterhin eine beliebte Wahl.

Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.