HomeNewsBrasilianische Staatsbank plant Stablecoin für 2019

Brasilianische Staatsbank plant Stablecoin für 2019

18 Dezember 2018 By Matthias Nemack

Pünktlich zum Jahresende kommt aus Südamerika eine weitere Meldung zu einem neu geplanten Stablecoin. Dieses Mal zeichnet den Meldungen aus Brasilien zufolge eine Staatsbank für die kommende Emission verantwortlich.

Neue Währung trägt den Namen BNDES

In verschiedenen Portalen wurde schon länger darüber gemunkelt, dass in Brasilien ein neues Projekt angeschoben werden soll, dass sich rund um das Thema der Kryptowährungen bzw. in diesem Fall Stablecoins drehen soll. Nun scheint langsam Licht in die Sache zu kommen. Das neue Projekt soll auf den Namen BNDES hören. Hinter diesem Modell steckt wie gesagt ein sogenannter Stablecoin. Die Besonderheit: Die Staatsbank National Social Development Bank wird bewusst auf einen Token setzen, der an die staatliche Währung – den Real – gekoppelt wird.

Ethereum hat als Blockchain den Zuschlag erhalten

Ein deutlicher Unterschied also zu Währungen wie Bitcoin oder Ethereum, die ihrerseits als unabhängige digitale Devisen fungieren. Die Bindung an den Real soll zum einen den neuen Token sichern, vor allem aber auch für das brasilianische Fiatgeld Chancen eröffnen durch die Verbindung mit der virtuellen Welt. Apropos Ethereum: Eben diese Blockchain bildet die Grundlage des BNDES, wie aus dem Umfeld der Bank zu vernehmen. Das Pilotprojekt soll bereits im Januar auf den Weg gebracht werden. Erste Testläufe hat die Bank wohl schon das ganze Jahr 2018 über unternommen. Ein Verwendungszweck soll die Mittelvergabe an Kulturinstitutionen sein, die von der Steuer abgesetzt werden können.

Bank verspricht Anstieg des Vertrauens in Staatsbanken

Beratend mit an Bord ist das bekannte Entwicklungsunternehmen ConsenSys, das sich bestens mit dem Ethereum-Modell auskennt. Auch die Ethereum Foundation soll unterstützend tätig sein. Aus Sicht der brasilianischen Bank ist der Schritt insofern verständlich, weil die Blockchain gute Einsatzmöglichkeiten im Kampf gegen Korruption und für mehr Transparenz bietet. In der Vergangenheit hatte es wiederholt mit eben diesen Themen Probleme bei der Bank gegeben. Ein Ziel des Projekts ist damit auch die Wiedererlangung von mehr Vertrauen in Staatsbanken bei Bürgern und Unternehmen. Geht das derzeitige Konzept auf, schließen die Verantwortlichen eine baldige Ausweitung auf Bereiche außerhalb des Kultursektors nicht aus.