HomeNewsBörse Stuttgart geht Bitcoin-Partnerschaft mit SBI Holdings ein

Börse Stuttgart geht Bitcoin-Partnerschaft mit SBI Holdings ein

20 Dezember 2019 By Matthias Nemack

Die Stuttgarter Börse erweitert ihre Krypto-Aktivität. Zu diesem Zweck steigt SBI Holdings beim Unternehmen aus Deutschland als Investor und Partner ein.

Investor stieg schon bei etlichen Unternehmen ein

Das japanische Unternehmen SBI Holdings kann mit Fug und Recht als umtriebig bezeichnet werden, wenn es um neue Investments im Krypto-Sektor geht. In der Vergangenheit gab es wiederholt Berichte über Partnerschaften und Investitionen, die auch über die japanischen Grenzen hinaus gingen. Etwa in Form der Investition in Millionenhöhe, die der Betreiber in die Plattform Securitize steckte. Hinzu kommen verschiedene Kooperationen mit Unternehmen aus dem Mining-Bereich. Am heutigen Tage folgte nun ein Statement, das einer Zusammenarbeit mit der Börse Stuttgart kündete. Es geht um einen zukunftsträchtige Partnerschaft im Bereich digitaler Assets. Technologische Grundlage wie wenig überraschend die Technologie der Blockchain sein.

Asien und Europa sollten als Märkte abgedeckt werden

Als Zielgebiet haben sich die Partner für die Märkte Asiens und Europas entschieden. Wohin die Reise gegen soll, wurde ebenfalls bekannt. Nicht weniger als eine „flächendeckende“ Abdeckung der genannten Regionen will man erreichen. Damit weitet die Nr. 2 unter den Börsen Deutschlands ihr Netzwerk abermals aus. Nachdem die Börse aus Süddeutschland schon Ende 2018 betonte, dass Kryptowährungen eine interessante Anlageklasse werden, startete das Unternehmen Anfang dieses Jahres seinen App-Dienst Bison. Über die Anwendung können User unter anderem Bitcoin und Ethereum handeln. Nun also folgt der nächste Schritt, der nicht nur auf den deutschen Markt abzielt.

Partner wollen international Marktanteile anstreben

Die Partner versprechen sich von ihrer Zusammenarbeit ein besseres Standing an verschiedenen Wachstumsmärkten. „Synergieeffekt“ lautet diesbezüglich das wichtige Stichwort. Auch wenn aktuell keine genauen Details bekannt sind, handelt es sich doch um ein wichtiges Signal. Gerade für den Börsenableger Digital Exchange Börse Stuttgart (BSDEX) kann der Schritt neue Türen öffnen. Zu den bisher wichtigsten Geldgebern des Projekts gehört das Unternehmen Axel Springer SE. Derzeit noch nicht bestätigten Meldungen zufolge möchte SBI Holdings mit einem Zehntel der Anteile bei BSDEX einsteigen. Die Börse teilt mit, dass die Kooperation mit dem Dienstleister aus Japan für beide Seite eine wichtige Erweiterung der Tätigkeiten im Bitcoin-Kontext sein soll. Klares Ziel: eine gemeinsame Führungsposition.

Tags: