HomeNewsBloomberg-Bericht: Bitcoin wird dieses Jahr 20.000 US-Dollar erreichen

Bloomberg-Bericht: Bitcoin wird dieses Jahr 20.000 US-Dollar erreichen

5 Juni 2020 By Benson Toti
  • Der Bloomberg Crypto Outlook legt nahe, einzig ein katastrophaler Rückgang könne verhindern, dass die Top-Kryptowährung ein Niveau erreicht, das nahe ihrem am Allzeithoch liegt.
  • Die Bitcoin-Konsolidierungsperiode über 9.800 USD endet mit einem Ausbruch, der 2020 sogar 20.000 USD erreichen könnte.

Bitcoin vor erneutem Test der 20.000-USD-Marke

Nach Informationen des Bloomberg Crypto Outlooks wird der Bitcoin im Jahr 2020 voraussichtlich die Marke von 20.000 US-Dollar knacken, denn die COVID-19-bezogene quantitative Lockerung und der verstärkte institutionelle Kauf könnte die Reifung der Kryptowährung beschleunigen.

Die Veröffentlichung greift auf, dass der Bitcoin im Vergleich zu traditionellen Aktien und Rohstoffen wie Öl mit hoher Geschwindigkeit reift und dass „etwas wirklich schief gehen muss, damit Bitcoin seinen Wertzuwachs nicht fortsetzt“.

Die Grayscale-Bitcoin-Käufe steigen weiter. Quelle: Bloomberg

Bloomberg weist zudem auf den Anstieg der aktiven Adressen hin und stellt dahingehend fest, dass ein Ausbruch eindeutiger aktiver Adressen über dem vorherigen 1-Monats-Hoch eine aufweist Metrik, der Preissteigerungen vorausgegangen sind.

Allemal bot der Absturz im März 2020 den nötigen Rahmen für die Kryptowährung, um später im Jahr höhere Preise zu erzielen.

Aktuelle Preisreaktionen

Der nur kurzfristige Aufenthalt des Bitcoins über 10.000 US-Dollar führte in dieser Woche auf 9.300 US-Dollar zurück, bevor der Coin mehrere Versuchen unternahm, das psychologische Niveau erneut zu durchbrechen – aber scheiterte.

Wie im Tages-Chart deutlich wird, schien der Rückgang weitgehend auf die Volatilität zurückzuführen zu sein. Es besteht weiterhin eine große Wahrscheinlichkeit dafür, dass sich der Bitcoin erholen und höhere Höchststände über 10.000 USD anstreben könnte.

Obwohl der Preis dem US-Dollar gegenüber nach oben eher langsam unterwegs war, behalten die Bullen die Oberhand. Das Niveau von 10.000 USD ist der Preis für das Wochenende und nach der letzten Anpassung der Mining-Schwierigkeiten.

Bei Drucklegung wechselt der Bitcoin bei über 9.700 USD den Besitzer, mit dem Potenzial für geringfügige Abschwünge, die Preise auf das gestrige Tief von 9.505 USD drücken könnten. Nach einem Intraday-Hoch von 9.855 USD könnte ein Schlusskurs über diesem Niveau alles sein, was BTC-Bullen am heutigen Tage anstreben.

Teile des Marktes weisen momentan eine optimistische Stimmung auf. Angesichts der verringerten Volatilität aber dürfte es nur eher überschaubare Aufwärtsbewegungen auf rund 9.850 USD geben.

Technischer Ausblick für das Währungspaar BTC/USD

Der Bitcoin handelt über seiner aufsteigenden Trendlinie und das technische Bild deutet auf einen möglichen Seitwärtshandel im Bereich über 9.800 USD hin. Der RSI zeigt aufwärts, nachdem er im Mai von 44 auf ein Tief fiel. Aktuell schwankt der Wert knapp unterhalb von 60.

Andererseits tendiert der Bitcoin über dem 50-Tages- und 200-Tages-SMA. Also in eine Richtung, die es unwahrscheinlich macht, dass Bullen die vollständige Kontrolle an Bären abgeben. Diesem Analysten zufolge befindet sich der BTC in einem aufsteigenden Dreieck, er wird in den kommenden Wochen hohe Preise drucken.

Abb. 1: Tages-Preischart des Bitcoins/Quelle: TradingView
Tags: