HomeNewsBitstamp leitet Ermittlung über Bitcoin-Verkaufsorder ein, die den Crash auslöste

Bitstamp leitet Ermittlung über Bitcoin-Verkaufsorder ein, die den Crash auslöste

Die in Luxemburg ansässige Krypto-Börse Bitstamp hat eine Untersuchung über die massive Bitcoin-Verkaufsorder einleitet, die den Kryptowährung-Crash am Freitag ausgelöst hat.

Wie wir berichteten, gab es am Freitagmorgen eine massive Verkaufsorder bei Bitstamp, die, wie gemunkelt wurde, von einer Gruppe von Händlern mit Sitz in Asien initiiert wurde, und die, die Kryptowährungskurse durchweg hat crashen lassen. Bitstamp möchte dieses Ereignis nun genauer untersuchen und hat folgendes vermeldet:

Heute wurde eine große Verkaufsorder für unser BTC/USD-Paar ausgeführt, die sich stark auf das Auftragsbuch auswirkte. Unser System verhielt sich so, als ob es den Auftrag des Kunden bei dessen Eingang entworfen, verarbeitet und erfüllt hätte. […] Wir untersuchen jedes Ereignis, das zu großen Bewegungen in unserem Auftragsbuch führt genau und haben eine sofortige Falluntersuchung eingeleitet.

Die Verkaufsorder ließ den Preis von BTC auf Bitstamp in eine plötzliche Abwärtsspirale geraten, woraufhin der Preis von Bitcoin von rund 7.800 USD auf bis zu 6.250 USD in etwa 20 Minuten fiel. Dieses Ereignis löste dann die Liquidation einer großen Anzahl von Long-Positionen an Leverage-Börse BitMEX aus, die ihren Bitcoin-Index aus dem Durchschnittspreis von Bitstamp und Coinbase Pro berechnet. Somit fließen zu 50% die Daten von Bitstamp in den BitMEX Preisindex, was schließlich zu einer massiven Liquidation führte, die schließlich den Crash auslöste. Als die Liquidationen an der BitMEX-Börse durchgeführt wurde, sank der Preis von BTC an allen Kryptowährungsbörsen weltweit.

Bitstamp hat die genaue Höhe des Trades nicht bestätigt, aber der Gründungspartner der Venture Capital- und Private Equity-Firma Primitive Ventures, Dovey Wan, schätzt den Großauftrag auf 5.000 BTC. In einem Tweet erklärte Wan, was passiert sein könnte:

Zurück zur Normalität

Nach dem ersten Rückgang am Freitagmorgen erholte sich Bitcoin nach weiteren 20 Minuten wieder und handelte wieder deutlich über 7.000 USD. BTC stieg schließlich auf 7.300 USD pendelte sich dort ein. Aktuell liegt der BTC Kurs bei 7.359 USD und verzeichnet ein leichtes Plus von 0,23% über die vergangenen 24 Stunden.

Zahlreiche weitere große Kryptowährungen schreiben hingegen aktuell weiter rote Zahlen: ETH (-1,1%), XRP (-1,9%), BCH (-2,1%) und EOS (-1,0%).

Allerdings gibt es auch erste Altcoins, die sich bullisch zeigen: BNB (+4,0%), XLM (+5,1%), TRX (+3,3%) und IOTA (+2,7%)

Featured Iamage: Dedmityay | Shutterstock

Tags: