HomeNewsBitpay-CCO-Prognose: Bitcoin steigt nächsten Monat auf 45.000 US-Dollar

Bitpay-CCO-Prognose: Bitcoin steigt nächsten Monat auf 45.000 US-Dollar

Laut Sonny Singh, dem CCO des Bitcoin-Zahlungsdienstleisters, könnte BTC in einem Monat ein Preisniveau von 45.000 USD erreichen

Der Chief Commercial Officer von Bitpay ist besorgt über institutionelle Anleger, da deren Bewegungen den Preis von Vermögenswerten erheblich beeinflussen. Laut Singh lautet die Millionen-Dollar-Frage derzeit, ob Institute ihre Bestände bald einlösen oder für eine Weile ein Bitcoin-Lager aufschlagen werden.

Singh erklärte in einem Interview mit Bloomberg, institutionelle Anleger würden von den hohen Preiszahlen angezogen und könnten sich für einen schnellen Gewinn entscheiden. Die Mehrheit dieser großen Firmen beteiligte sich an der Aktion, als der Bitcoin bei rund 20.000 US-Dollar gehandelt wurde und ihr Eintritt den Preis des Vermögenswerts höher lenkte, um das vorherige ATH zu brechen. Er ergänzte, dass die Firmen der Schlüssel zum aktuellen Aufwärtstrend seien. Sie könnten ihren BTC-Vorrat aber leicht verkaufen.

Viele institutionelle Käufer haben bei rund 20.000 US-Dollar eingekauft. Dies wäre meine Untergrenze dafür, wie weit der Bitcoin sinken könnte. Alle Käufer, die sich eingekauft haben, sagten:‚ Oh, sie waren jetzt für einen Zeithorizont von drei bis fünf Jahren beim Bitcoin‘  Das ist großartig. Aber ich denke, wenn der Bitcoin im nächsten Monat etwa 45.000 US-Dollar erreicht, werden sie sagen: ‚Wow, wir haben gerade 2x gemacht, wissen Sie, wir brauchen diesen Dreijahreshorizont nicht mehr, fangen wir an etwas zu verkaufen.'“

Auf die Frage von Emily Chang [Interviewerin], ob er glaube, Bitcoin könnte in den nächsten dreißig Tagen 45.000 US-Dollar in den Schatten stellen, antwortete er, dies sei möglich, da derzeit kein BTC-Verkaufsdruck bestehe.

Letzten Monat sagte ich in dieser Show, ich hätte gedacht, dass er in den nächsten drei Monaten 30.000 US-Dollar erreichen würde. Ich wurde sehr schnell eines Besseren belehrt – er hat in den nächsten zwanzig Tagen 30.000 US-Dollar erreicht. Jetzt denke ich, dass es sehr wenig Druck auf der Verkaufsseite gibt; und um ehrlich zu sein, denke ich, dass er ziemlich leicht auf 40.000 oder 45.000 US-Dollar ansteigen wird.“

Singh äußerte auch eine Prognose, nationale Firmen und sogar Regierungen würden in den Bitcoin-Zug einsteigen, wenn der Vermögenswert einen signifikanten Preis erreicht. Er verwies auf den aktuellen Fall von institutionellen Anlegern und sagte, dass der bloße Gedanke an Firmen, die Bitcoin kaufen, vor einigen Jahren unvorstellbar gewesen wäre. Die Dinge verhalten sich jetzt anders, da mehrere große Institutionen den Bitcoin-Markt überflutet haben.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.