HomeNewsBitmain: Leak zeigt herbe Verluste & Ankündigung eines neuen 7nm ASIC Chips

Bitmain: Leak zeigt herbe Verluste & Ankündigung eines neuen 7nm ASIC Chips

Bitmain hat schwere Verluste durch seine Kryptowährungsbestände in Bitcoin und Bitcoin Cash erlitten, so die Informationen, die in einer privaten, geleakten WeChat-Gruppe geteilt wurden. Womöglich auch als Reaktion darauf, um mit positiven Nachrichten abzulenken, hat Bitmain einen neuen 7nm ASIC-Chip angekündigt.

Wie BTCKing555 auf Twitter verriet, hält Bitmain aktuell noch 6.000 Bitcoin und 750.000 Bitcoin Cash, was in etwa 130 Millionen USD in Summe entspricht. Dies wiederum bedeutet einen Verlust von nahezu 90% im Vergleich zum Höchststand im letzten Jahr.

Bitmain scheint somit noch relativ große Bestände zu halten, obwohl bereits ein Teil des Bestandes von Bitcoin Cash (BCH) liquidiert wurde. Bisher hat das Unternehmen seine Finanzergebnisse für das dritte Quartal noch nicht offiziell bekannt gegeben. Die Leaks sollen aber auf ein Defizit von über 500 Millionen US-Dollar hindeuten. Die Umsatzeinbußen und hohen Aufwendungen in der zweiten Jahreshälfte 2018, sowie die Nachricht von Verlusten im Kryptowährungsportfolio könnten außerdem die Chancen von Bitmain für einen erfolgreichen Börsengang (IPO) beeinträchtigen. In Spitzenzeiten, in denen das Unternehmen noch einen hohen Gewinn erzielte, wurde die Bewertung des Börsengangs auf 18 Milliarden US-Dollar geschätzt. Eine Zahl dieser Größenordnung scheint derzeit eher fraglich. Zudem gibt es auch noch keinen Termin für die Ausgabe der Aktie.

Kritiker verweisen auch darauf, dass Informationen nicht offengelegt wurden, sowie auf zusätzliche Unregelmäßigkeiten in früheren Finanzierungsrunden. Unterdessen gewinnen alternative Mining-Unternehmen wie Innosilicon, Halong Mining und Linzhi Corp. an Bedeutung. Eine Antwort darauf könnte der neue 7nm ASIC-Chip von Bitmain sein.

Bitmain kündigt neuen ASIC Chip an

Am 18. Februar kündigte Bitmain seinen 7nm ASIC-Chip der nächsten Generation für den Abbau von SHA-256 Kryptowährungen wie BTC und BCH an. Laut Bitmain ist der Mining-Chip, genannt BM1397, effizienter, wenn es darum geht, Proof-of-Work (PoW)-Münzen zu gewinnen.

Der neue BM1397-Chip ist der Nachfolger des bisherigen SHA-256-Chips von Bitmain, des BM1391. Das überarbeitete 7nm-Modell „soll einen schnelleren und kostengünstigeren Abbau“ ermöglichen und eine Verbesserung um 28,6 Prozent gegenüber dem BM1391 bieten. Bitmain sagte zudem, dass der BM1397 weniger Strom verbraucht und ein Verhältnis von Energieverbrauch zu Rechenleistung von 30J/TH aufweist.

Laut Pressemitteilung wird der BM1397-Chip in die neuesten Antminer S17 und T17 Modelle integriert. Darüber hinaus sagte Bitmain, dass das Unternehmen neue Geräte hat, die zu einem späteren Zeitpunkt angekündigt werden.

Featured Image: SPF | Shutterstock

Tags: