HomeNewsBitcoins und Altcoins fallen – Korrektur längst überfällig

Bitcoins und Altcoins fallen – Korrektur längst überfällig

10 Dezember 2017 By Marcel Knobloch

Der Bitcoin hat innerhalb der letzten 3 Tage knapp 34% an Wert verloren und verlässt damit das zuletzt erreichte Allzeithoch. Die Altcoins hingegen konnten am 08.12. und 09.12.2017 ordentlich zulegen und verzeichneten teilweise neue Rekordhochs. Vorerst scheint jedoch auch diese Rallys unterbrochen und Ethereum, Litecoin, IOTA und Co. scheinen ebenfalls in eine Korrektur zu laufen.

Der Bitcoin-Kurs sinkt von seinem Allzeithoch von 15398,35 Euro (07.12.2017 01:00 Uhr) auf akuell 11545,11 Euro und durchläuft dabei eine, aus unserer Sicht, längst überfällige Korrektur. Die letzten Wochen waren die turbulentesten dieses Jahres und brachten auch die größten Kursanstiege im Kryptomarkt. Eine solch bullische Rally konnte nicht ewig in diesem Tempo fortgesetzt werden und benötigte eine entsprechende Korrektur.

Es war nur eine Frage der Zeit wann ein entsprechender Dip (Preisabfall) kommen würde und den Preis in dem gehypten Markt wieder auf einen gesunden Kurs bringt. Sollte der Bitcoin weiter fallen unter die 10.000€-Marke, wäre dies ebenfalls kein beunruhigendes Zeichen, sondern ein gesunder Zyklus im Kryptomarkt der sich alle paar Wochen bzw. Monate wiederholt.

Betrachten wir den 3-Monatschart, dann sehen wir, dass Bitcoin das erste mal im Oktober die 5.000€-Marke durchbrochen hat und seitdem, wohlgemerkt innerhalb von nur knapp 2 Monaten, seinen Wert verdreifacht hat. Dieser extrem steile Anstieg ist für alle Investoren erfreulich, jedoch auf lange Sicht ungesund und eher durch Pump und Hype gekennzeichnet. Dass wir jetzt eine angemessene Korrektur durchlaufen, ist für den Markt enorm wichtig und unbedingt notwendig.

Altcoins fallen ebenfalls

Durch den Run der letzten Tage konnten verschiedene Altcoins wie z.B. NEM und Litecoin enorme Kurssprünge vorlegen und neue Kursrekorde markieren. Seit gestern Abend fällt jedoch auch der gesamte Altcoinmarkt im Kurs und passt sich damit dem Verlauf von Bitcoin an.

Dieses fast zyklische Phänomen ist bereits in der Vergangenheit oft aufgetreten und zeigt, wie stark die Korrelation des Kurses der Leitwährung Bitcoin und den Altcoins tatsächlich ist.

Die gerade stattfindene Kurskorrektur der Marktes war längst überfällig und gehört zu dem normalen Kreislauf des Kryptomarktes dazu. Durch die fallenden Preise bietet sich für potenzielle Neueinsteiger und bereits investierte Anleger die Möglichkeit eines Nachkaufs. Für alle Neueinsteiger gilt es jetzt nicht in Panik auszubrechen und alles zu verkaufen, sondern zu lernen, dass solche Zyklen zum Markt dazugehören und vollkommen natürlich sind.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: