Steuern in Ohio mit Bitcoin bezahlen: Intitiative treibt Adaption voran

Nach dem jüngsten weiterhin anhaltenden Kurssturz stellen Kritiker der Branche die Daseinsberechtigung von Bitcoin und Co. in Frage. Die fortschreitende Weiterentwicklung der Technologie als auch einer steigendenen Verbreitung wird hierbei wenig Aufmerksamkeit geschenkt. In Ohio können Unternehmen ihre Steuern in Bitcoin und anderen Kryptowährungen bezahlen.

Laut einem Bericht des Wall Street Journals wurde im Bundesstaat Ohio der Vereinigten Staaten von Amerika eine Initiative ins Leben gerufen, die den Namen OhioCrypto.com trägt, und es Unternehmen ermöglichen soll, ihre Steuern mit Hilfe von digitalen Währungen zu bezahlen. Seit heute ist es lokalen Firmen möglich sich beim Programm anzumelden und in Zusammenarbeit mit BitPay Krypto-Steuerzahlungen vorzunehmen.

BitPay ist ein 2011 in Atlanta gegründetes Startup das sich auf die Fahne geschrieben hat, Zahlungen zwischen Unternehmen und weiteren Akteuren der Branche in Kryptowährungen zu ermöglichen. Sobald eine Zahlung mit Bitcoin empfangen wurde, wird der entsprechende Betrag sofort in USD umgewandelt, damit eventull auftretende Kursschwankungen nicht zu einem Verlust des eigentlichen Wertes der Zahlung führen. In diesem Fall werden die Zahlungen in US-Dollar anschließend an das Finanzministerium von Ohio weitergeleitet. Die extreme Volatitilität hat Händler bislang davon abgehalten, Zahlungen in Bitcoin und Co. zu akzeptieren.

Auf Grund der weiterhin anhaltenden Talfahrt der Kurse fast aller Kryptowährungen, inklusive Bitcoin, sehen viele Kritiker in der Kryptobewegung eher eine Blasenbildung, statt einer Technologie die Schritt für Schritt Einzug in unser alltägliches Leben als auch in der freien Wirtschaft hält. Derzeit findet ein positives Momentum statt, sodass Bitcoin knapp 7% im Preis auf knapp 4.023,42 UUS steigen kann. Durch die Genehmigung für Unternehmen ihre Rechnungn mit Bitcoin zu bezahlen leistet Ohio einen wichtigen Beitrag für die weitere Adaption Bitcoin als legitimes Geldmittel zu nutzen.

In der Initiative von OhioCrypto.com war Schatzmeister Josh Mandel federführend in der Vollendung des Projektes. Für ihn ist Bitcoin eine Alternative zum aktuellen Fiatgeld, dass in weiterer Zukunft etabliert werden soll (frei übersetzt):

Ich sehe [Bitcoin] als eine legitime Form der Währung.

Hierbei ist zu beachten, dass BitPay als eine Art Zwischenhändler fungiert und Kryptowährungen in die vorherrschende Fiatwährung, US-Dollar, umwandelt und anschließend den Betrag weiterleitet. Leider findet dieser Vorgang nicht direkt in Bitcoin oder Ethereum statt.

Kommentar hinzufügen

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen