Der Bitcoin Kurs nach dem Crash, wie geht es weiter?

Der Verkaufsdruck der Bären auf den Bitcoin Markt scheint zunächst einmal wieder nachgelassen zu haben. Nachdem der Preis vorgestern innerhalb kürzester Zeit auf 8.400 USD fiel, ist der der BTC Kurs in den letzten Stunden wieder relativ stabil auf diesem Niveau.

Der Bitcoin Kurs hält sich momentan oberhalb des 200 Day Moving Avrage auf etwa 8.390 USD.  Analysten sind jedoch der Meinung, dass durchaus noch größere Bewegungen für Bitcoin nach oben oder unten folgen könnten. Während einige Experten der plötzlichen Kursrückgang um rund 1.200 USD als Gelegenheit sehen, den „Dip“ zu kaufen, sind zahlreiche Experten eher bearisch. Im folgenden möchten wir die eine Übersicht über das aktuelle Marktsentiment geben.

Tone Vays erklärte, dass

der wahrscheinlichste Weg an dieser Stelle ist ein erneuter Anstieg zurück in den Bereich des Rüclsetzers (ca. 9450 $) ist, bevor eine weiterer Rücksetzer erfolgt.

Vays zitierte auch den bekannten Krypto-Experten Willy Woo, der aufgrund früherer Bitcoin Bewegungen vorhersagt, dass sich BTC weiterhin in einem Bullenmarkt befindet. Willy Woo zufolge wurde der 200 Day Moving Avrage nie unterschritten, während wir in einem Bullenmarkt waren. Und er glaubt, dass wir in einem Bullenmarkt sind. Vays prognostiziert jedoch, dass „seltsame Dinge in einem Bullenmarkt passieren können, die beispiellos sind“ und ein Rückgang auf 5000 USD ebenfalls wahrscheinlich ist. In Hinblick auf die technische Chartanalyse sagt Vays, dass er auf halbem Weg vom abfallenden Dreieck bei 7000 USD damit rechnet, dass es zu einer Trendumkehr kommt.

Zoran Kole, ein Krypto-Händler und Analytiker, twitterte,

$BTC Gebot 7,5-8k für einen Swing. 7.3 ist die Ungültigkeitserklärung. 7.4 ist der letzte Stand der Bullen vor einem nachfolgenden 6-9 Monate abwärts gerichteten Chop. Ziel ist 16.000 USD vor dem Ende des ersten Quartals 2020.

Der Angel-Investoren, Anthony Pompliano, ist ebenfalls weiterhin optimistisch gegenüber der BTC und bietet der Community seine Sicht der Dinge an. Ignorieren Sie Bitcoin-Kritiker, sagt Pompliano. Der Mitbegründer von Morgan Creek Digital erinnert die Community daran, dass dies nicht das erste Mal ist, dass Bitcoin Price einen Flash-Crash erlebt. Jedes Mal, wenn BTC sich dem stellte, erreichte es neue Höchststände.

Der Krypto-Angel-Investor, der unter dem Twitter-Spitznamen @CryptoWelson arbeitet, bestätigte Pompliano und erklärte, dass es zahlreiche ähnliche BTC Flash Crashs während den Bull Runs in der Vergangenheit gab. Außerdem glaubt er, dass Bitcoin im Oktober dieses Jahres ein weiteres Allzeithoch erreichen wird.

Alles in allem ist die Stimmung am Markt dementsprechend nach wie vor optimistisch. Dennoch gehen inige Chart-Analysten und Experten vor möglichen größeren Swings- und Intraday-Händler Tiefstständen vor 2020 aus. Die Abwanderung von Altcoins, die die Dominanz von Bitcoin in diesem Jahr um 20% erhöhte, zeigt ebenfalls weitere Abwärtsbewegungen. Analysten haben eine weitere Korrektur der wichtigsten Altcoins einschließlich Ethereum und Bitcoin[BCH] Cash vorgeschlagen. Josh Rager hat getwittert,

Die Altcoins könnten mehr als 20% verlieren, da Bitcoin wahrscheinlich wieder $7ks erreicht.

Laut dem bekannten Krypto-Anwalt und dem General Counsel für Ethereums dezentrale Finanzanwendung Compound, Jake Chervinsky, ist der Flash Crash gefundenes Fressen für die Kritiker eines Bitcoin-ETFs. Chervinsky bemerkte, dass Bitcoin in einigen Tagen ohne einen bekannten Katalysator um 20% zurückging, wobei ein Großteil der Handelsaktivitäten auf Offshore-Handelsplattformen mit unregulierten Margen stattfand, was es etwas unlogisch macht, sich zu fragen, warum die SEC immer noch Bedenken bezüglich des zugrunde liegenden Marktes hat.

Featured Image: Sensay | Shutterstock

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen