Bitcoin Kurs klettert über 10.400 USD – Die Hintergründe

Die Bitcoin Bullen sind zurück! Am gestrigen Montag ist der Bitcoin Kurs langsam, aber stetig von dem Niveau um die 9.800 USD-Marke auf aktuell 10.400 USD gestiegen. Damit zeigt der BTC Preis nach dem Auslaufen der Bitcoin Future Kontrakte der CME für August am Freitag, endlich wieder deutliche Aufwärtsdynamik.

Bitcoin hat am Montag Abend, 2. September 2019, innerhalb von drei Stunden Stunden um mehr als 5 Prozent, 450 US-Dollar, zugelegt und konnte über den vergangenen Tag insgesamt einen Anstieg von über 6 Prozent verzeichnen. Der Anstieg hat dazu geführt, dass der Bitcoin Kurs zum ersten Mal seit dem Rückgang am vergangenen Mittwoch, 28. August 2019 über 10.000 USD gestiegen ist.

Was an dem Anstieg seltsam ist, ist, dass er wieder einmal mit der Preisbewegung des Yuan-Dollar-Paares korrelierte, was unterstreicht, dass Bitcoin von makroökonomischen Geschehnissen beeinflusst wird. Wie der Analyst CL in einem kürzlich veröffentlichten Tweet feststellte, stiegen die beiden Paare zum wiederholten Male im Gleichschritt, wie die Grafik im Tweet von CL zeigt.

Der Handelskrieg zwischen China verschärfte sich am Sonntag, als die beiden Länder Zölle einführten, um das Import-/Exportgeschäft zu beeinträchtigen. Während die Trump-Administration eine Steuer von 15% auf chinesische Waren im Wert von 112 Milliarden Dollar in über 100 Kategorien, wie Schuhe, Videospielkonsolen und Kleidung auferlegte, erhob China eine 5 prozentige Steuer auf Rohöl.

Die Häufigkeit, mit der Bitcoin positiv auf die Handelsspannungen reagiert hat, scheint daher mehr als nur Zufall sein. Da der Yuan fällt und auch der US-Dollar auf Widerstand stößt, suchen Händler scheinbar nach einem Ausweg, um ihr Vermögen abzusichern.

Ist Bitcoin wirklich ein Safe-Haven?

Obwohl sich diese starke Korrelation zeigte, haben Kritiker noch immer Zweifel daran, ob Bitcoin wirklich ein Safe-Haven für Investoren ist. Laut Peter Schiff, einem prominenten liberal orientierten Ökonomen und Investor, ist Bitcoins Unfähigkeit, die Gewinne in diesem turbulenten makroökonomischen Umfeld zu halten, ein Zeichen dafür, dass es „den Safe-Haven-Test nicht bestanden hat“. Wie Schiff feststellte, sind am Freitag, als der Aktienmarkt infolge der Handelsspannungen zwischen den USA und China eingebrochen ist, der japanische Yen, Schweizer Franken und insbesondere der Gold Preis gestiegen. Hingegen sei Bitcoin zusammen mit dem Aktienmarkt eingebrochen.

Sogar Thomas Lee von Fundstrat Global Advisors, einer der zuverlässigsten Bitcoin-Bullen, stimmte Schiff zu und argumentierte, dass er „nicht dagegen argumentieren kann“. Ein Aspekt, der an dieser Stelle jedoch vergessen wird, ist jedoch das Auslaufen der Bitcoin Future Kontrakte der CME. Wie wir berichteten, hat dieses monatliche Ereignis „traditionell“ einen größeren Einfluss auf den Bitcoin Kurs. Zudem zeigt die jüngste Korrelation zumindest, dass Bitcoin für chinesische Investoren oder zumindest Spekulanten als kurzfristiger Hedge dient, um ihr Kapital zu sichern und aus einer volatilen Wirtschaft zu fliehen.

Frischer Tether Druck

Einfluss auf den Anstieg des Bitcoin Kurses könnte wieder einmal auch Tether haben. Wie Whale Alert berichtete, gab es einen USDT-Transfer von 7 Millionen Dollar aus der Tether Treasury Konto in eine unbekannte Wallet. Große Tether-Transfers haben bekanntlich erhebliche Auswirkungen auf die kurzfristigen Bitcoin-Preisaktionen. Außerdem hat Whale Alert berichtet, dass neue 10 Millionen USDT aus der Tether Treasury Konto gedruckt wurden. Beide Ereignisse, die sich in kürzester Zeit ereignet haben, könnten einen Einfluss auf den Anstieg von Bitcoin gehabt haben.

Der Geldzufluss könnte dazu beitragen haben, das Handelsvolumen von Bitcoin zu „verbessern“. Mit dem Trend, dass das Tether Volumen die größte Position beim Bitcoin Handelsvolumen ausmacht, könnte die Spekulation einmal mehr wahr sein.

Featured Image: Tom Stepanov | Shutterstock

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen