Bitcoin Kurs erleidet Flash Crash nach 20% Anstieg

Nach dem fast rekordträchtigen Kursanstieg von Bitcoin über die vergangenen Tage, hat der BTC Preis in den letzten 12 Stunden einen deutlichen Rücksetzer erlitten. Im Rahmen eines Flash Crashs fiel der Kurs um annähernd 2.000 USD.

Die letzten 24 Stunden waren für Bitcoin-Investoren und für den Bitcoin-Preis absolut absurd. Erst stieg der Bitcoin Kurs innerhalb von 24 Stunden um fast 20% an, als der Schlüsselwiderstand von knapp 14.000 $ erreicht wurde, danach folgte jedoch ein Flash Crash. Der BTC Preis rutschte innerhalb von 15 Minuten von 13.860 USD – einem Jahreshoch – auf knapp 12.000 USD ab. Der gestrige Anstieg bedeutete, dass der Bitcoin-Preis in sieben Tagen um fast 50% gestiegen ist, was stark an den letzten Bull Run am Ende des Jahres 2017 erinnert.

Was folgte, war jedoch ein heftiger Rücksetzer, als im Candle Stick-Chart eine große rote Kerze in nur einer Stunde fast 2.000 US-Dollar verschwinden ließ. In der Krypto-Szene wird dies als „Flash-Crash“ bezeichnet. Der Kursverfall hielt aber nicht lange an. Zum Redaktionszeitpunkt handelte Bitcoin bereits wieder bei 12.800 US-Dollar, nachdem es sich vom Dip recht stark erholt hatte. Während dieser turbulenten Zeit hatten die Börsen Mühe, Schritt zu halten. So war beispielsweise Coinbase, sowohl auf dem Handy als auch auf dem Desktop, vorübergehend nicht mehr erreichbar.

Trotz der Deutlichkeit des Rücksetzers, verbunden mit der Tatsache, dass es sich um einen 18%-Kurssturz handelte, argumentieren einige Experten, dass Bitcoin nun einen höheren Wert erreichen wird. Aber wie der Analyst SAD (Sad And Decrypt) betont, hält sich BTC immer noch an eine parabolische Kurve, die bis zum Tiefststand von 2018 von 3.150 USD reicht. Dies deutet darauf hin, dass der oben genannte 2.000 USD Flash-Crash möglicherweise nicht genau als „echter“ Dip definiert ist, was bedeutet, dass noch eine Korrektur auf dem Tisch liegt.

Andere Experten, wie Josh Rager haben auch erklärt, dass es sich bei dem Crash um kein „natürliches“ Ereignis im Rahmen des Marktzyklus handelte. Rager hat es jedoch als Rücksetzer („Pullback“) bezeichnet, wenngleich er auch einen kleinen Vergleich zu den bisherigen Rücksetzern gezogen hat.

18% Rückzug auf dem $BTC-Tages-Chart. Wenn der Bitcoin Preis weiter bis zur Mitte von $10k fällt…. (20+%) würde ich dies als einen großen Rücksetzer, vor der Fortsetzung, sehen. Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich Bitcoin für äußerst bullisch. Der 18% Rückzug könnte der neue 30% Rückzug sein, den wir erwarten.

In Anbetracht der Geschwindigkeit der Erholung scheint es nicht sinnvoll, den Flash Crash nicht als Korrektur zu bezeichnen, da ein Pullback in der Regel etwas länger als nur ein paar Stunden dauert. Was als nächstes passiert, könnte jedoch entscheidend sein, wenn BTC wieder über 13.000 US-Dollar klettern kann, dann war der Flash-Crash genau das. Wenn die Kerzen jedoch zusammenbrechen und der Bitcoin-Preis in den nächsten Stunden wieder unter 12.000 US-Dollar fallen, könnten wir eine Korrektur in größerem Umfang erleben.

Ein Rückgang von 30% oder mehr gegenüber den jüngsten Höchstständen würde den Bitcoin-Preis in den Bereich über 9.000 USD zurückführen, wo eine starke Unterstützung liegt.  In Anlehnung an den letzten Bull Run erklärte Ran Neuner, dass der Bitcoin Kurs zuletzt 18 Tage benötigte, um von 10.000 auf 20.000 USD zu steigen. Wie es für den Bitcoin Kurs weiter gehen wird, bleibt abzuwarten. Die nächsten Tage werden es zeigen.

Featured Image: r.classen | Shutterstock

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen