„Bitcoin Futures“-Launch an der CME steht bevor; Strengere Regeln in der EU für den Bitcoin-Handel

In zwei Tagen, am 18.12.2017, steht der Launch des Bitcoin Future Markets an der CME bevor. Die zuletzt gestarteten Bitcoin Futures an der CBOE hatten bisher keine negativen Einflüsse auf den Bitcoin-Markt, was aber bringt die CME?

Der bislang größte „Bitcoin Future“-Markt wird in zwei Tagen für alle Investoren die Tore öffnen und damit den Weg frei machen, um kräftig auf den Bitcoin zu spekulieren. Die unmittelbaren Auswirkungen auf den Kryptomarkt werden wahrscheinlich nicht sofort in Erscheinung treten, sodass eine kritische Auseinandersetzung mit den langfristigen Folgen als lohnenswert erscheint.

Wie wir bereits an dieser Stelle diskutiert haben, hat der „Bitcoin Future“-Markt keinen direkten Einfluss auf den Bitcoinpreis. Jede Spekulation wird unabhängig vom im Umlauf befindlichen Kapital, das in Bitcoin gebunden ist, getätigt. Dennoch besteht hierbei ein nicht unwesentlicher Zusammenhang, der den Preis erheblich beeinflussen könnte.

Investoren, die bereits große Mengen an Kapital in Bitcoin gebunden haben, könnten auf eine entsprechende Marktbewegung spekulieren, sodass sie genau jene Kapitalflussbewegungen herbeiführen, die ihrer Wette entsprechen.

Investor A spekuliert auf einen sinkenden Bitcoinpreis, da er genau weiß: „Wenn ich mein Kapital aus dem Bitcoinmarkt herausziehe, wird der Kurs sofort entsprechend sinken.“ Das ein Großteil des Bitcoinkapitals auf nur wenige Bitcoinhalter verteilt ist, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr und bestens in der Branche bekannt.

Eben genau diese Tatsache kann zu einer gelenkten Marktmanipulation führen und den Bitcoinpreis beeinflussen. Selbstverständlich ist dies keine Annahme, die eintreten muss, jedoch sollte man sich dieses Risikos bewusst sein.

Derzeit bewegt sich der Bitcoinpreis in Richtung eines neuen Allzeithochs und setzt damit die ungesund anmutende Rally der letzten Tage und Wochen ungehindert fort. Ob wir mit dem Launch der CME eine Kurskorrektur erleben werden, ist ungewiss. Wahrscheinlich wird jedoch neues frisches Kapital in den Markt fließen.

EU erwägt strengere Regeln in Bezug auf Bitcoinhandel

Die EU möchte strengere Kontrollen auf allen Börsen, die Bitcoin handeln, einführen. Es soll nicht mehr möglich sein, anonyme Transaktionen zu verschicken sowie Transaktionen mit Prepaid-Karten zu tätigen. Ziel dieser Maßnahmen ist es, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen.

Peter Zilgavis stellt klar, das Kryptowährungen definitiv weiterexistieren sollen, jedoch müsse untersucht werden, welche Regularien bzw. Rahmenbedingungen dafür notwendig sind:

„The Blockchain Observatory will be launched in January 2018 and will see a close collaboration with innovators and look at the different use cases of cryptocurrency and decide whether it will be worth intervening or leaving the market alone. The FinTech Action Plan to be published in March 2018 will also touch upon this issue.“


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

eToro
Hauptmerkmale
Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
Reguliert durch die FCA & Cysec
Mindesteinzahlung
$200
United States
Hauptmerkmale
Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
Reguliert durch die FCA & Cysec
Top Coins
  • Litecoin
  • EOS
  • Ethereum Classic
  • Bitcoin Cash
  • Dash
Zahlungsarten
Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung, PayPal, Skrill, Neteller, Yandex, WebMoney, UnionPay, MoneyGram
eToro ist eine Multi-Asset-Anlageplattform mit mehr als 2000 Assets, darunter FX, Aktien, Crypto, ETFs, Indizes und Rohstoffe. eToro bietet neben Crypto / Fiat- und Crypto / Crypto-Paaren eine breite Palette von Cryptos wie Bitcoin, XRP und andere. eToro-Benutzer können sich mit anderen Benutzern verbinden, von ihnen lernen und sie kopieren oder von ihnen kopieren lassen.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen