Bitcoin festigt seine Position als Safe-Heaven & zeigt neues Kaufsignal laut Bloomberg

Laut Bloomberg zeigt ein wichtiger Indikator für Bitcoin (BTC) erstmals seit Juni wieder ein Kaufsignal.

Der GTI VERA Convergence Divergence Indicator deutet darauf hin, dass Bitcoin bereit sein könnte, neue Höchststände für 2019 zu erreichen, berichtet Bloomberg. Das Indikator verwendet die beliebten Moving Average Convergence Divergence (MACD) und versucht, eine erhöhte Volatilität zu identifizieren und übermäßiges Rauschen zu lösche:

Basierend auf dem GTI VERA Convergence Divergence Indicator, der positive und negative Trends erkennt, hat die größte Kryptowährung ein neues Kaufsignal generiert, das auf dem Wochenendhandel basiert, der zu einem Preisanstieg führte. Es ist das erste Kaufsignal seit Juni, wenn man sich diesen Indikator ansieht, und könnte ein Signal für neue Höchststände sein.

Bloomberg Intelligence Senior Analyst Mike McGlone sagt, dass Bitcoin seine Fähigkeiten als digitaler Wertspeicher zeigt und ein Hedge gegen die weltweite wirtschaftliche Unsicherheit ist:

Bitcoin sollte weiterhin in erster Linie von der wachsenden Nachfrage nach seinen werthaltigen, währungsähnlichen Anlageobjekten, ähnlich wie Gold, profitieren. Günstige makroökonomische Fundamentaldaten – sinkende Anleiherenditen und steigende Volatilität der Aktienmärkte – scheinen von Dauer zu sein und sollten Bitcoin weiter von anderen Krypto-Assets unterscheiden.

Akbar Thobhani, der CEO des Krypto-Primärhändlers SFOX, sagte, dass Bitcoin seinen Status als Safe-Hafen-Asset zu festigen scheint.

Bitcoin scheint einen einzigartigen Status als Wertaufbewahrungsmittel zu haben, ähnlich wie Gold, was erklären könnte, warum es angesichts der 10%-igen Zoll-Ankündigungen [Anmerkung: im USA-China Handelskrieg] eine positive Dynamik entwickelt.

Darüber hinaus scheint das Interesse an Bitcoin weltweit zuzunehmen. Der Gründer und CEO von Agecroft Partners, Don Steinbrugge prognostizierte, dass Bitcoin bald in vielen Hedgefonds-Portfolios gehalten wird. In einem CNBC-Interview vom 6. August 2019 beschrieb Steinbrugge die Kryptowährung als „fantastische Technologie“. Er lobte Bitcoin auch als Absicherung gegen die Inflation. Er wies darauf hin, dass BTC derzeit „ziemlich teuer“ sei. Und wie viele traditionelle Finanzexperten findet er es schwierig, den Wert von Bitcoin zu ermitteln. Wie auch immer, er sagte voraus:

Bitcoin ist hier, um zu bleiben. Langfristig wird es Teil vieler Hedge-Fonds-Portfolios sein.

Das CNBC-Interview betonte auch die Unsicherheit, die sich aus den anhaltenden Handelskriegen und drohenden Währungskriegen ergibt. Tatsächlich sehen viele Beobachter die jüngste Preiserholung von Bitcoin als Reaktion auf die anhaltenden Sorgen um den aktuellen Handelskrieg zwischen den USA und China. Nun droht der Handelskrieg auf die Geldpolitik überzugreifen, was die Unsicherheit weiter erhöht. Und wie in Zeiten finanzieller Unsicherheit von vielen Finanzexperten erwartet wird, sind sowohl Gold als auch von Bitcoin in den letzten Tagen und Wochen durch die Eskalation des Handelskrieges stark gestiegen.

Mit seiner Meinung schließt sich Steinbrugge einer Reihe von Hedge-Fonds-Managern und Investoren an, die bereits Schritte zur Integration von Bitcoin in ihr Portfolio unternehmen. Einer dieser Investoren ist Bill Miller, der Gründer von Miller Value Partners. Im Jahr 2017 hat er die Hälfte seines Hedgefonds in BTC investiert. Infolgedessen, so Miller, habe er im ersten Halbjahr 2019 46 Prozent Gewinn erzielt.

Zuletzt, im Juli 2019, erhielt Prime Factor Capital mit Sitz in London als erstes Finanzunternehmen die Genehmigung der britischen Financial Conduct Authority zur Führung eines Krypto-Hedgefonds. Laut dem „2019 Crypto Hedge Fund Report“ von PwC gibt es rund 150 aktive Krypto-Hedgefonds weltweit, die zusammen 1 Mrd. USD an Assets under Management (AuM) umfassen, wobei Krypto-Indexfonds und Krypto-Venture-Capital-Fonds in diesem Betrag beinhaltet sind.

Featured Image: Rasica | Shutterstock

Kommentar hinzufügen

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen