Bitcoin-Adaption: Bakkt verzeichnet ersten Block Trade

Mit großer Erwartung ist der Bitcoin-Future-Kontrakthandel0 auf der Börse Bakkt gestartet. Die Exchange wird von der Intercontinental Exchange (ICE) betrieben und hat seinen ersten Block Trade mit Bakkt Bitcoin Futures angekündigt.

Dem zunächst schwachen Start der Bitcoin Futures, folgt ein größeres Handelsvolumen und wurde am Dienstag zwischen der Krypto-Handelsbank Galaxy Digital und dem Krypto-Finanzierungsunternehmen XBTO Group abgewickelt und vom globalen Finanzmakler ED&F Man überwacht.

XBTO führt aus, dass der Block-Trade der Bitcoin-Futures erfolgreich abgelaufen ist (frei übersetzt):

Letzte Woche haben wir den ersten Bakkt Bitcoin Daily Futures-Kontrakt gekauft und die erste physische Lieferung eines digitalen Assets nach den bestehenden Warentermingesetzen und -vorschriften übernommen. Diese Woche haben wir den ersten Block Trade durchgeführt. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Start erfolgreich war und große Trades ab jetzt durchgeführt werden können.

Die ICE hat letzte Woche unter hohen Erwartungen nach einem verspäteten Start seine Bitcoin-Handelsplattform Bakkt gestartet.

Bakkt führt in einer Pressemitteilung aus, dass der erste Blocktrade ein weiteren Meilenstein markiert, der es Großinvestoren von Bitcoin ermöglicht in einer sicheren und etablierten Umgebung Bitcoin zu handeln. Durch die Einbindung traditioneller institutioneller Akteure wird erwartet, dass Bakkt ein neues Kapitel in der Entwicklung von Bitcoin und des Kryptomarktes in Richtung einer vollständigen Integration in das Finanzsystem als sicherer Hafen beginnt.

Trotz des langsamen Starts von Bakkt beschreiben Insider, dass die neue Plattform Zeit zum Wachsen braucht und nicht als Flop abgestempelt werden sollte. Galaxy Digital hält fest, dass die Asset-Klasse weiter wächst (frei übersetzt):

Da die Digital Asset Klasse weiter reift, betrachten wir die Einführung von Bakkt als ein grundlegendes Element der Marktinfrastruktur.

Analysten der New Yorker Investmentbank Oppenheimer Holdings schrieben in einem am 1. Oktober veröffentlichten Equity-Research-Bericht folgendes (frei übersetzt):

Bakkt, ein Gemeinschaftsunternehmen von ICE, Microsoft, BCG und Starbucks, hat am 22. September 2019 endlich seine Bitcoin-Futures zum Handel freigegeben.

Obwohl der frühe Handel darauf hinwies, dass die Volumina für die Bitcoin-Futures von ICE einen langsameren Start hatten als die von CME und CBOE, machte er nur einen winzigen Bruchteil des Gesamtvolumens und der Erträge von ICE aus. Da ICE viele andere Elektronifizierungsinitiativen in den Bereichen Fixed Income Analytics und Trading, Hypotheken und Fixed-Income-ETFs hat, empfehlen wir den Investoren, sich nicht über das aktuelle Handelsvolumen zu ärgern.

Darüber hinaus fügt Oppenheimer hinzu, dass noch lang nicht beurteilt werden kann, wie erfolgreich die BTC-Futures sein werden. Der Markt braucht Zeitum zu reifen (frei übersetzt):

An dieser Stelle werden wir nicht beurteilen, ob die Bitcoin-Futures von Bakkt erfolgreich sein werden oder nicht, oder ob das Handelsvolumen der Bitcoin-Futures von Bakkt in Zukunft steigen wird.

Wir erkennen an, dass eine massive Akzeptanz von Bitcoin oder anderen digitalen Assets außerhalb von Krypto-Enthusiasten noch einen langen Weg vor sich hat, aber auch nicht darüber hinwegsehen, dass das von Bakkt eingeführte anfängliche Handelsvolumen mit Bitcoin-Futures nicht der ursprünglichen Erwartung zu entsprechen schien.

Während Trabue Bland, Präsident von ICE Futures U.S., sagt, dass Bakkt eine wachsende Basis von Teilnehmern und Clearingfirmen hat, sind Bitcoin-Bullen nicht davon überzeugt, dass die Krypto-Märkte Bakkt oder andere große institutionelle Akteure benötigen, um die Akzeptanz des Mainstreams und einen florierenden Markt zu erreichen.

In einem Auftritt auf CNBC wies der Krypto-Venture-Kapitalgeber Lou Kerner von CryptoOracle den Bitcoin-Futures keine große Bedeutung bei (frei übersetzt):

Ich habe immer gedacht, dass es bei Bitcoin nicht um Institutionen geht. Eigentlich ist es das Gegenteil von Institutionen… Also brauchen wir keine Institutionen, die zu dieser Party kommen, damit Bitcoin wieder ausbricht.

Featured Image: Shutterstock | Wit Olszweski

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen