HomeNewsBitcoin-Unternehmen werden vom Remote-Working-Ansatz profitieren

Bitcoin-Unternehmen werden vom Remote-Working-Ansatz profitieren

16 September 2020 By Sam Grant

Die Bitcoin-Zahlungsfirma BitPay hat sich nun Tausenden von Blockchain-, Krypto- und Blockchain-Firmen angeschlossen, die eine vollständig Fernarbeits-Routine implementiert haben

Die Anfang dieses Jahres ausgebrochene COVID-19-Pandemie veranlasste viele Unternehmen, ihre Geschäftstätigkeit online zu verlagern und den WFH-Ansatz zu übernehmen. Die Umsetzung dieses Ansatzes fiel je nach Branche und anderen beteiligten Faktoren teilweise und vollständig unterschiedlich aus.

Der weltweit größte Bitcoin-Zahlungsdienstleister und Wallet-Hersteller BitPay ist das jüngste Unternehmen, das auf einen permanenten Remote-Work-Ansatz umgestellt hat.

Unternehmens-CMO Bill Zielke berichtete, BitPay-Mitarbeiter arbeiteten vorläufig mit einer vollständig entfernten Verfügbarkeit. „Dann haben Mitarbeiter die Möglichkeit, unsere Büros zu nutzen oder fern zu bleiben. Wir planen Büroräume für Meetups, Schulungen, Kundenveranstaltungen sowie Firmenversammlungen und -veranstaltungen“, fügte er hinzu.

Die Kryptoindustrie eignet sich gut für Remote-Arbeiten

Laut BitPay-CEO Stephen Pair war der neue Ansatz ein Erfolg, da der Kryptoraum ein überwiegend internetbasierter Sektor ist.

„Wir haben das Coronavirus genau verfolgt und seine Bedeutung sofort erkannt. Infolgedessen implementierte das Führungsteam einen virtuellen Plan, um das normale Geschäft zum Wohl unserer Mitarbeiter aufrechtzuerhalten. Die Arbeit von zu Hause aus hat gut geklappt, daher haben wir uns für die weitere Arbeit via Cyberspace zugewandt“, erklärte Pair.

Es scheint jetzt ein Trend zu sein, da BitPay anderen Kryptowährungsplattformen wie Binance nacheifert und vorerst einen Remote-Ansatz verfolgt.

Die meisten Crypto-Mitarbeiter bevorzugen Remote-Arbeit

Der Erfolg des neuen Ansatzes wird auch durch die Tatsache gefördert, dass die meisten Krypto-Mitarbeiter für die Idee der Fernarbeit sind. Laut einer Pressemitteilung von Business Wire würde sich eine überwältigende Mehrheit der Mitarbeiter (85 %) für Remote-Arbeit entscheiden, da diese produktiver ist.

BitPay-Marketingdirektor erklärte den Schritt wie folgt: „Ich musste mich ein wenig an die Arbeit von zu Hause aus gewöhnen, weil ich eine kontaktfreudige und soziale Person bin. Ich bin dankbar für diese Flexibilität und mein Team kann miteinander arbeiten, als ob wir Seite an Seite wären.“

Die BitPay-Teams aus aller Welt haben den neuen Ansatz angenommen. „Während das gesamte Team in Argentinien sagte, sie würden lieber von zu Hause aus arbeiten und produktiver sein, sagten dies auch 86 % der USA und 75 % der Amsterdamer Mitarbeiter“, erklärte Zielke.

Tags: