HomeNewsBitcoin Preis pumpt um 8 Prozent – SEC-Entscheidung zu VanEck Bitcoin ETF fällt am Dienstag

Bitcoin Preis pumpt um 8 Prozent – SEC-Entscheidung zu VanEck Bitcoin ETF fällt am Dienstag

Der rasante Ansteg der Bitcoin Preises veranlasste viele Experten zu der Annahme, dass eine Korrektur des Anstiegs fällig sei und diese kam auch am vergangenen Freitag, als der Bitcoin Kurs um 9 Prozent gefallen ist. Die Korrekturwelle, die von vielen prominenten Händlern erwartet wurde, lag dabei etwa bei 30-40%, was den Preis von Bitcoin auf 5.000 USD bis 5.800 USD hätte sinken lassen müssen.

Die Korrektur scheint aktuell jedoch abgeschlossen zu sein, da der Preis von Bitcoin in der vergangenen Nacht in weniger als einer Stunde um mehr als 8% gestiegen ist. Nachdem das tägliche Handelsvolumen auf ein Tief von 20 Milliarden Dollar gesunken und die Indikatoren begannen, einen weiteren Rückgang anzuzeigen, spekulierten viele Analysten auf einen weiteren Einbruch. Einige gaben an, dass Bitcoin extrem überkauft sei und ein Einbruch unmittelbar bevorstehe.

Das genaue Gegenteil ist gerade passiert. Nachdem Bitcoin die meiste Zeit der letzten 24 Stunden damit verbracht, seitwärts bei 7.300 USD zu handeln, ist der BTC Kurs in der letzten Nacht innerhalb von 4 Stunden  auf ein 24h-Hoch von 8.015 USD gestiegen. Aktuell (zum Redaktionszeitpunkt) liegt der Kurs bei 7.967 USD.

Eine Twitter-Nutzerin @DoveyWan schlug ein Kopf- und Schulter-Muster für Bitcoin vor:

Der Analyst Josh Rager erklärte via Twitter:

$BTC – 1-Stunden-Diagramm. Bitcoin scheint sicherlich zu pumpen, befindet sich jetzt über dem vorherigen Widerstand. Der Preis liegt nahe bei $8000 und scheint sich in Richtung des Widerstands von $8200 1D zu bewegen (könnte sich zuvor konsolidieren). Ein Schlusskurs über $8200 am Tag/Woche wäre sehr optimistisch und würde $9600+ anstreben.

Die vorherige Widerstandszone liegt bei 8.200 USD, so dass es das nächste Ziel für den Bitcoin Kurs sein muss diese Zone zu durchbrechen. Ein weiterer Rücksetzer vor dieser Zone könnte zu der Korrektur führen, auf die Vile gewartet haben. Wenn die Bullen jedoch ihren Kaufdruck aufrechterhalten können, könnte BTC den ganzen Weg über 9.000 USD gehen.

Positive Nachrichten in Aussicht?

Der aktuelle Pump könnte auch durch ein Gerücht getragen werden, dass die amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) endlich einen Bitcoin ETF genehmigen könnte. Obwohl die SEC alle bisherigen Versuche abgelehnt hat, gibt es ein Licht am Ende des Tunnels. Die SEC veranstaltet am 21. Mai in New York eine Konferenz, auf der die Zukunft von ETFs und ihre möglichen Auswirkungen auf die Finanzindustrie diskutiert werden.

Wichtig zu wissen ist dabei, dass Hester „Crypto Mom“ Peirce für die Keynote verantwortlich ist. Peirce kritisierte, wie wir berichteten, mehrfach die SEC Ablehnungsentscheidungen zu den Bitcoin-ETFs. Die Tatsache, dass es Frau Peirce ist, die die Rede hält, ist für Viele ein Grund zum Optimismus. Hinzu kommt, dass die SEC ihr Urteil über den SolidX/ VanEck Bitcoin-ETF noch am selben Tag verkünden muss. Beide Ereignisse könnten möglicherweise kombiniert werden und wenn es nach den Optimisten geht, in einer öffentlichen Zustimmung zum Bitcoin ETF münden.

Trotz der Gründe für Optimismus ist aber die Wahrheit, dass die Mehrheit der Krypto-Gemeinschaft erwartet, dass die SEC ihre Entscheidung erneut verzögert. In einem sehr pessimistischen Szenario könnte sie den Antrag sogar ablehnen. Wie das Ergebnis wirklich aussieht, wird aber nur der Dienstag Abend zeigen können.

featured Image: Blue Planet Studio | Shutterstock

Tags: