HomeNewsBitcoin Mining verbraucht mehr Strom als 159 Länder

Bitcoin Mining verbraucht mehr Strom als 159 Länder

Das Mining von Bitcoin ist teuer! Dies wussten wahrscheinlich bereits viele Leute, doch wie teuer genau, hat nun die die britische Firma Power Compare evaluiert und ausgerechnet. Das Ergebnis: Der Stromverbrauch für das Mining von Bitcoin ist im Jahresvergleich teurer als in 159 einzelnen Ländern auf der Welt.

Das „Schürfen“ von Bitcoins ist schon lange nicht mehr durch Jedermann, wie in den ersten Jahren von Bitcoin, möglich. Seit einigen Jahren wird das Mining größtenteils durch Firmen in China dominiert, da Strom dort noch verhältnismäßig günstig ist. Die Bitcoin Minen sind gigantisch groß und beherbergen tausende Computer, die nur eine Aufgabe haben: Das Lösen der komplexen mathematischen Aufgaben, um als Belohnung Bitcoin zu erhalten.

Das Berechnen der Bitcoins verbraucht jedoch außerordentlich viel Strom. Power Compare hat nun evaluiert, dass das Minen pro Jahr ca. 29 Terawattstunden (TWh) verbraucht. Im Vergleich zu allen Ländern auf der Welt sind 159 einzelne Länder sparsamer bei ihrem jährlichen Stromverbrauch.

Länder wie Island oder Kroatien verbrauchen somit weniger Strom als Bitcoin. Kroatien benötigt pro Jahr 16,79 TWh, Island 16,79 TWh. Deutschland und Österreich sind noch strombedürftiger: Österreich benötigt 70 TWh, Deutschland 528 TWh pro Jahr.

Die Karte von Power Compare zeigt, welche Länder aktuell mehr bzw. weniger Strom als das weltweite Bitcoin-Mining verbrauchen. Die orangenen Länder verbrauchen weniger Strom, die grauen Länder mehr Strom als Bitcoin:

Weltkarte Bitcoin Mining
Quelle: https://powercompare.co.uk/bitcoin/

Laut Power Compare beträgt der Bitcoin Mining Stromverbrauch zwar „nur“ 0,13% des gesamten weltweiten Stromverbrauchs. Wäre Bitcoin ein Land sein, würde es in einem Ranking des Stromverbrauchs derzeit immerhin auf Platz 61 liegen! Aus der Untersuchung geht ebenfalls hervor, dass der Verbrauch von Bitcoin im letzten Jahr allein rund 30 Prozent gestiegen ist.

Sehr interessant ist auch die Schätzung von Power Compare hinsichtlich der geschätzten Einnahmen und Ausgaben für Bitcoin Mining. Die Untersuchung geht davon aus, dass jährlich 7,2 Milliarden Dollar eingenommen werden. Dem gegenüber stehen Ausgaben, vorrangig für den Strom, von schätzungsweise 1,5 Milliarden Dollar.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.