HomeNewsBitcoin: Institutionelle Investoren tauschen zum ersten Mal BTC Futures gegen „physische“ Bitcoin

Bitcoin: Institutionelle Investoren tauschen zum ersten Mal BTC Futures gegen „physische“ Bitcoin

25 Juli 2018 By Marcus Misiak

Der seit Anfang des Jahres andauernde Sinkflug von Bitcoin scheint vorerst ein Ende zu haben. Der Preis von Bitcoin kletterte innerhalb kurzer Zeit auf über 8.300 Dollar und weist weiterhin bullische Vorzeichen auf. Diese Woche hat ein registrierter Händler der Wallstreet beobachtet, wie zwei institutionelle Investoren ihre Bitcoin Future Kontrakte in „physische Bitcoin“ getauscht haben.

Unternehmen wie Coinbase, Goldman Sachs, eToro, eventuell auch Blackrock bauen ihre Infrastruktur aus, um den Einstieg institutioneller Investoren in den Kryptomarkt vorzubereiten. Immer mehr Experten, so auch Novogratz, erwarten den Einstieg von Großinvestoren mit frischen Unmengen an Kapital in den Kryptomarkt. Novogratz beschreibt sogar, dass sich eine „ganze Herde institutioneller Investoren“ auf den Weg in den Kryptomarkt machen wird.

Diese Woche ist Bitcoin dem Mainstream ein Stück näher gekommen. E D & F Man Capital Markets, ein registrierter Händler für Terminkontrakte, hat in Zusammenarbeit mit itBit, einer instituionellen Kryptowährungsbörse, zwei CME EFP Bitcoin-Transaktionen ermöglicht. Hierbei wurden Positionen im CME Bitcoin-Futures-Markt für einen äquivalenten Betrag in die native Kryptowährung Bitcoin getauscht.

Die offizielle Webseite der CME beschreibt EFP’s und deren Funktionsweise wie folgt (frei übersetzt):

EFP-Transaktionen ermöglichen es den Anlegern, zwischen Futures und entweder ETFs oder Baskets der zugrunde liegenden indexkonstituierenden Aktien zu konvertieren, ohne sich dem Intraday-Markt zu stellen. Dies ermöglicht es den Anlegern nicht nur, ihre Bestände zu optimieren, um ihre Leverage-, Kapital-, Steuer- und Liquiditätsanforderungen zu erfüllen, sondern auch zwischen dem Tool, das sie für den Handel nutzen, und dem, wie sie ihr Engagement halten wollen.

Vereinfacht gesagt tauschen bei einer EFP-Transaktion zwei Parteien gleichwertige aber gegenläufige Positionen im Futures-Kontrakt und einem zugrundeliegenden physischen Asset (z.B. Bitcoin) aus.

In der Szene ist es übelich, dass Wall Street-Händler EFP’s verwenden, um ihre Bitcoin-Future Position abzusichern. EFP-Transaktionen, wie die gerade beschrieben Transaktion, werden außerbörslich mit Hilfe eines Brokers ausgehandelt und anschließend der Börse zur Abrechnung gemeldet.

Im normalen Warenhandel ist es üblich, dass EFP’s genutzt werden, jedoch sei dies das erste mal gewesen, dass ein EFP an einer US-Terminkontraktbörse gemeldet wurde und das zugrunde liegende physische Asset eine Kryptowährung war.

Brooks Dudley von E & F Man Capital Marktes Inc. führt aus, dass es einen Meilenstein in der weiteren Adaption und dem Reifeprozess von Bitcoin darstellt (frei übersetzt):

Jeden Tag unterstützen wir EFPs für unsere Kunden in Sachwerten wie Sojabohnen, Weizen und Staatsanleihen. EFPs auf CME-Bitcoin-Futures sind ein wichtiger Schritt auf dem geregelten Terminmarkt für digitale Währungen.

Der Kryptomarkt entwickelt sich schnell weiter, sodass EFP-Transaktionen in der Branche Adaption finden werden und irgendwann zum Alltag des Tradings gehören. Die US-Commodity-Futures-Handelskommision (CFTC) hat nur Bitcoin-Futures-Produkte genehmigt, die mit Bargeld abgerechnet werden, sodass durch die Nutzung der EFP’s mehr Flexibilität für die Wallstreethändler mit digitalen Assets zur Verfügung steht.

Vorerst bleibt allerdings abzuwarten, welche weiteren Einflüsse diese Entwicklungen auf den Kryptomarkt haben. Der Kurs von Bitcoin verzeichnet innerhalb der letzten 24h einen Kursanstieg von knapp 5,70 Prozent auf einen Preis von 7.138,90 Euro. Die Bitcoin-Marktdominanz ist auf 47,25 Prozent angestiegen.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: