HomeNewsGoldman Sachs erwägt Einstieg in den Bitcoin-Handel

Goldman Sachs erwägt Einstieg in den Bitcoin-Handel

Laut einem Bericht des Wall Street Journal soll die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs an dem Einstieg in den Handel mit Bitcoin interessiert sein. Grund scheint ein immer größer werdendes Kundeninteresse zu sein. Daher überprüfe Goldman Sachs aktuell, wie sich das Interesse der Kunden am besten bedienen lasse.

Sollte Goldman Sachs als führende Investmentbank und Wallstreet-Bigplayer in den Handel mit Bitcoin einsteigen, könnte dies für den gesamten Kryptomarkt eine neue Ära einläuten. Bisher wurde der Kryptowährungsmarkt von der Mehrheit der Mainstream-Finanzbranche abwertend als Spekulationsblase oder als zu spekulativ bezeichnet. Mit dem offiziellen Einstieg von Goldman Sachs in dem Kryptowährungsmarkt könnten diese vom Nischenmarkt in den Mainstream rücken.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob Goldman Sachs seine Pläne tatsächlich umsetzt. Die Stellungnahme der Bank fiel sehr zurückhaltend aus. Mal wolle lediglich prüfen, wie und auf welchen Wegen man Bitcoin anbieten kann. In der Vergangenheit hatte Goldman Sachs lediglich bzw. bereits Kursprognosen zu Bitcoins herausgegeben. Trotzdem kommt die Nachricht etwas überraschend, nachdem sich zuletzt einige Personen aus dem Bankwesen sehr negativ zu Bitcoin geäußert haben. Insbesondere die Äußerung von JP-Morgan Chef Jamie Dimon, dass Bitcoin ein großer Betrug und nur für Kriminelle und Hyperinflationsstaaten interessant sei, hatte für große Verunsicherungen im Kryptowährungsmarkt gesorgt und für einen Preisrutsch gesorgt.

Trotzdem sollte man sich bewusst sein und wissen, dass Großbanken wie JPMorgan Chase oder Goldman Sachs teilweise schon im Stillen und Geheimen ohne große Medienberücksichtigung in Bitcoin und anderen Kryptowährungen investiert haben.

Das Interesse der wohl überwiegend institutionellen Anleger liegt unserer Meinung nach hauptsächlich in den großen Renditen, die Kryptowährungen vor allem in den letzten beiden Jahren abgeworfen haben und nicht in dem eigentlichen Sinn und Grundgedanken von dezentralen Kryptowährungen.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.