HomeNewsBitcoin Futures starten am 12. Dezember an der Bakkt

Bitcoin Futures starten am 12. Dezember an der Bakkt

Wie die Muttergesellschaft der New York Stock Exchange, die Intercontinental Exchange (ICE) gestern mittteilte, werden die Bakkt Bitcoin (USD) Daily Futures Contracts am 12. Dezember an der Intercontinental Exchange (ICE) zum Handel freigegeben. Der Start der lang erwarteten physischen Bitcoin Futures ist damit weniger als zwei Monate entfernt.

Die Bitcoin Futures werden das erste kryptowährungsbezogene Angebot der neuen Plattform sein, die im August 2018 angekündigt wurde und von vielen Experten als möglicher Auslöser für einen neuerlichen Bullrun auf dem Kryptowährungsmarkt gehandelt wird.

Wie es in der Pressemitteilung heißt, werden die Bitcoin Futures, die ein physisch abgerechneter Tages-Future-Kontrakt für Bitcoin sind, von der Digital Asset Warehouse der ICE abgewickelt. Dies bedeutet, dass die ICE Clear US, eine weitere Tochtergesellschaft, die Verträge abschließen wird. Der Futures-Kontrakt, der einen Bitcoin liefern wird, wird von dem Bakkt Digital Asset Warehouse gehalten und aufbewahrt.

In der Pressemitteilung wird teilweise darauf hingewiesen:

Jeder Future-Kontrakt sieht die Lieferung einer Bitcoin-Münze im Bakkt Digital Asset Warehouse vor und wird in US-Dollar und anderen Währungen gehandelt. Ein Tageskontrakt wird für den Handel an jedem Börsenhandelstag notiert.

Der Handel der Bakkt Bitcoin Futures wird an Werktagen von 20.00 bis 18.00 Uhr EPT stattfinden. Weitere Spezifikationen innerhalb der Pressemitteilung beinhalten das Vertragssymbol „BTC“. Der Preis wird in US-Dollar pro Bitcoin mit bis zu zwei Dezimalstellen angegeben. Die Mindestpreisbewegung beträgt 2,50 USD pro Bitcoin/Vertrag. Es gibt jedoch kein tägliches Preislimit. An jedem Börsenhandelstag wird ein Vertrag notiert („Listing Cycle“).

Für jeden einzelnen Kauf eines USD/BTC-Futures-Kontrakts erfolgt eine Lieferung von einem Bitcoin auf das Konto des Eigentümers bei der Abrechnung. Im Gegensatz zu den Bitcoin-Futures an CBOE und CME, die in Fiat abgerechnet werden, wechseln nach Abschluss der Kontraktes bei der Bakkt also tatsächlich Bitcoin den Besitzer.

Auswirkungen auf den Kryptomarkt

Mike Novogratz, ein früher Investor im Kryptowährungsmarkt und CEO von Galaxy Digital, erklärte, dass der Start der Bakkt Bitcoin Futures die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die amerikanische Börsenaufsicht (SEC) einen Bitcoin-ETF genehmigen wird.

Er erwartet, dass der Eintritt von Bakkt in den Bitcoin-Future-Markt die Liquidität und die Handelsaktivitäten am Markt drastisch erhöhen werden. Dies könnte dazu führen, dass die SEC seine Entscheidungen bezüglich eines Bitcoin-ETF überdenkt.

Tags: