HomeNewsBitcoin Futures Handelsvolumen erreicht Rekord und geht mit BTC Erholung einher

Bitcoin Futures Handelsvolumen erreicht Rekord und geht mit BTC Erholung einher

Sowohl die CBOE als auch die CME haben in den vergangenen Tagen ein starken Anstieg ihrer Bitcoin Future Kontrakte gesehen. Das Bitcoin-Futures-Volumen erreichte an beiden Börsen ein Allzeithoch. Bemerkenswerterweise hing dies nicht mit dem Auslaufen eines solchen Vertrages zusammen. Zudem ging die Erhöhung des Volumens auch mit der Erholung des Bitcoin-Preises einher.  

Wer sich an den Dezember 2017 zurück erinnert, wird womöglich keine guten Erinnerungen an die beiden Börsen, CBOE und CME sowie Bitcoin Futures haben. Nachdem diese die Bitcoin Futures das erste mal Mitte November 2017 angekündigt hatten, erlebte der Bitcoin zwar einen unglaublichen Run auf über 16.300 Euro.

Die Veröffentlichung der Bitcoin Futures markierte jedoch einen Wendepunkt und zog einen ebenso rasanten Preisverfall nach sich. Gleich nach der Veröffentlichung stürzte der Bitcoin Kurs massiv ab. Der Preis für einen Bitcoin stürzte von 16.300 Euro auf unter 12.000 Euro.

Auf Reddit und zahlreichen anderen Plattformen wurde vermutet, dass die auslaufenden Bitcoin Futures (und die institutionellen Investoren dahinter) den BTC Preis manipulieren. Immer dann, wenn ein Bitcoin Futures Kontrakt an einer der beiden Börsen endete, erlitt der Bitcoin Preis einen Kurssturz. 

In den vergangenen Tagen war das gegenteilige Muster zu beobachten. An der Chicago Mercantile Exchange (CME) wurde am Mittwoch ein Rekord von mehr als 11.000 Kontrakten erreicht, ohne das die Kontrakte kurz vor dem Auslaufen standen. Laut den Marktdaten verzeichnet die CME am Mittwoch eine Verdopplung des Handelsvolumen ihrer Bitcoin-Futures-Kontrakte zum Vortag, auf über 11.000 Kontrakte.

Das durchschnittliche Tagesvolumen im April lag zuvor bei 3.716 Kontrakten. Somit war das tägliche Volumen am Mittwoch um fast 250 Prozent gestiegen.

Die Chicago Board Options Exchange (CBOE) verzeichnete am Mittwoch ebenfalls eine außergewöhnliche Anzahl von 19.000 Kontrakten (jeweils im Wert von 1 BTC), was laut BRR rund 168 Millionen US-Dollar entsprach. Dies war nicht nur ein Rekord für CBOE, sondern verdreifachte auch das durchschnittliche tägliche Volumen der Börse für XBT.Die Volumina am Mittwoch waren jedoch Ausreißer. Aktuell werden an der CME 2.190 Mai-Futures, 92 Juni-Futures und ein 1 September-Futures gehandelt. Das Volumen an der CBOE ist ebenfalls stark zurückgegangen. Dort sind es aktuell 3.711 Mai-Futures, 373 Juni-Futures un ein 70 Juli-Futures.

Da Futures in der Regel von institutionellen Anlegern gehandelt werden, könnte das steigende Volumen aber ein weiteres Indiz dafür sein, dass Institutionen ein wieder wachsendes Interesse an Bitcoin und Kryptowährungen haben. Da die CBOE und CME erst wieder am Montag öffnen, bleibt abzuwarten, wie sich die Handelvolumen für Bitcoin Futures an beiden Börsen in der kommenden Woche entwickeln.

Ebenfalls bleibt abzuwarten, ob die Erhöhung des Handelsvolumens eine BTC Kursrallye, wie im November, auslösen kann. Das ein Zusammenhang zwischen Futures und Bitcoin besteht, ist reine Spekulation und sollte nicht überbewertet werden. Dennoch kann es aus unserer Sicht nicht schaden einen Blick auf die CBOE und CME zu werfen.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: