HomeNewsBitcoin erreicht in Q1 2020 mehr Umsatz als Fiatgelder in der Cash App

Bitcoin erreicht in Q1 2020 mehr Umsatz als Fiatgelder in der Cash App

Square teilte Mittwoch mit, dass der Bitcoin im ersten Quartal in der Cash App mehr Umsatz generierte als alle Fiat-Produkte, wie aus den Ergebnissen hervorgeht. 

In einem Brief an die Aktionäre zu den Wirtschaftsdaten im ersten Jahresquartal 2020  spricht das Unternehmen zur Cash App von einem Umsatz in Höhe von 528 Millionen US-Dollar. Rund 222 Mio. USD verbuchte das Unternehmen im Bereich der Dienste mit Fiat-Bezug auf der Plattform. Dem gegenüber steht ein Bitcoin-basierter Umsatz von 306 Mio. US-Dollar.

Damit sicherte der Bitcoin dem Zahlungsunternehmen über das hauseigene App-Angebot höhere Einnahmen als alle anderen Produkte und Leistungen. Gemessen am Gewinn im Q1 hingegen bringen es die ausschließlich auf Basis von Krypto-Technologie basierende Gewinne indes nun einen kleinen Anteil aus.

Im Vorjahresvergleich stieg der Bruttogewinn der Cash App um gut 115 %. Hier liegt der Bitcoin-Anteil lediglich bei 7 Millionen US-Dollar. 178 Mio. USD gingenauf das Konto anderer Plattform-Umsatzkanäle.

Although Q1 profits from Bitcoin were a far cry from those the app realized from fiat services, the results point to a potential rise in YoY profits. In 2019, Square announced that its profit from Bitcoin (BTC) was $8 million.

In der Analyse zeigt sich, dass Bitcoin-Gewinne im Q1 weit von denen der Fiat-Leistungen entfernt angesiedelt ind. Trotzdem gibt es Hinweise auf einen Gewinnanstieg im Jahresvergleich. Für 2019 veröffentliche Square einen Gewinn von  acht Mio. USD in Verbindung mit dem Bitcoin.

Im Falle einer Trendforsetzung könnte der Cash App-Gewinn durch den BTC in 2020 weitaus höher ausfallen.

Square möchte generelle getrennte Gewinnangaben zum Bitcoin bekanntgeben. Diese Praxis soll Kunden einen einfacheren Bitcoin-Zugang ermöglichen.

Das Unternehmen erzielt seinen eigenen Umsatz über den Bitcoin, indem einen „kleine Marge“ auf die aktuellen Marktkosten berechnet wird, wie es der Anbieter selbst formuliert.

Q1 2020 Bitcoin-Umsatz um $240 Millionen über dem ersten Quartal 2019

Hinsichtlich des Bitcoin-bezogenen Umsatzes in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 fällt das Ergebnis wesentlich höher als in der selben Zeitspanne in 2019 aus. Das erste Quartal des momentanen Geschäftsjahrs weist im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres einen Umsatz-Anstieg um 240,6 Millionen Dollar bei Produkten mit Bezug zum Bitcoin auf.

Der Cash App-Umsatz im ersten Quartal 2019 mit BTC betrug 65 Millionen US-Dollar, das erste Quartal 2020 brachte wie gesagt mehr als 306 Millionen US-Dollar ein. Umgerechnet entspricht der Anstieg von Q1 2019 zum Q1 2020 einem Zuwachs um satte 367 %.

Cash App’s Q1 2019 revenue from BTC was $65 million, while as stated, Q1 2020 topped at $306 million. The spike in revenue represents a 367% rise in revenue QoQ.

Nach Informationen einer SEC Einlassung teilte das Unternehmen mit:

„Die steigende Zahl der Bitcoin-Kunden war neben dem Anstieg der Kundennachfrage insgesamt die Ursache für den deutlichen Umsatz-Anstieg.“

Den Folgen von COVID-19 zum Trotz verzeichnete die Cash App im ersten Quartal dieses Jahres ein fortgesetztes Wachstum, während manch andere Startup unter der Krise leiden.

Square-CEO Jack Dorsey übersandte seinen Investoren wegen der Entwicklungen eine Gewinnwarnung, die mitteilt, dem Unternehmen gehe es dank der direkten Einzahlungen über die Cash-App wirtschaftlich wesentlich besser. Auch half der Plattform die Tatsache, weil sie ein sehr „Mainstream-nahes Influencer-Publikum“ ansprechen konnte.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.