HomeNewsBitcoin erreicht Allzeithoch; Lightening Netzwerk erfolgreich; Super Bitcoin will sich abspalten

Bitcoin erreicht Allzeithoch; Lightening Netzwerk erfolgreich; Super Bitcoin will sich abspalten

20 November 2017 By Marcus Misiak

Die Kryptowährung Bitcoin erreichte gestern gegen 20 Uhr (19.11.2017) ein neues Allzeithoch von über 6.800 Euro pro Coin und versetzt damit viele Anleger in Goldgräberstimmung. Weiterhin hat sich ein neuer Bitcoin Hard Fork angekündigt, der Mitte Dezember diesen Jahres stattfinden soll. Damit bleibt der Markt in Bewegung und die Hoffnung auf kostenlose Bitcoins steigt erneut.

Das virtuelle Gold, der Bitcoin, setzt seinen bullischen Trend fort und trieb den Bitcoin-Kurs von 5600€ (Anfangs letzter Woche) auf nunmehr über 6800 Euro pro Münze. Der Streit um die Vorherrschaft zwischen Bitcoin Cash und Bitcoin scheint währenddessen vorerst aus der Welt geräumt zu sein, sodass der Bitcoin seine Rally fortsetzen kann.

Da SegWit2X abgesagt wurde, ist die Zeit reif, das Lightning Netzwerk auf den Weg zu bringen, um die ewige Skalierungsdebatte der Bitcoin-Community ein für alle mal zu lösen.

Am 17.11.2017 wurden die ersten Coins über verschiedene Blockchains ausgetauscht. Das Entwicklerteam von Lightning Labs hat im Testnet für Bitcoin und Litecoin erfolgreich einen „atomic swap“ durchgeführt, bei dem auf beiden Blockchains keine Transaktionen registriert wurden. Der Testlauf war damit erfolgreich und ein weiterer Schritt zu schnellen Transaktionen mit adäquaten Gebühren ist gegangen.

Super Bitcoin: Scam oder ein Investment wert?

Die Bitcoin Hard Forks haben kein Ende: So kündigt sich für den 17.12.2017 ein weiterer Bitcoin Hard Fork an, der bei Block 498.888 stattfinden soll und den Super Bitcoin mit dem Kürzel SBTC auf die Welt bringen soll.

Hinter diesem Projekt steht eine chinesische Forschergruppe bestehend aus Li Xiao Lai, JaiPeng Lin und Ranger Shi, die mit ihrem Slogan „Make Bitcoin Great Again“ verspricht, all jene Probleme zu lösen, die derzeit die Bitcoin-Community beschäftigen.

It’s an experiment, trying to implement promising solutions that the community has been proposing.
Talks are cheap, but actions valuable.

Dazu gehören folgende Bestandteile:

  1. Die Einführung von Smart Contracts, ähnlich wie es die Kryptowährung Ethereum auf ihrer Blockchain vorantreibt
  2. Lightening-Network für schnelle und gebührenarme Transaktionen
  3. Zero-knowledge Proofs um eine vollständige Anonymität zu wahren. Die Kryptowährung Z-Cash verfolgt ebenfalls dieses Prinzip.
  4. Größere Blocks als es derzeit in der Bitcoin Community vorgesehen ist. Hier gilt eine maximale Größe von 1MB. (Bitcoin Cash beispielsweise bietet eine Blockgröße von 8MB an)

Auf der Suche nach einem Whitepaper oder einer ausführlichen Roadmap wurden wir leider nicht fündig und enttäuscht. Der einzige Inhalt den die Entwickler derzeit für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen ist auf der offiziellen Homepage zu finden.

Unserer Meinung nach handelt es sich um ein Projekt, das noch in den Kinderschuhen steckt und zu wenig gehaltvolle bzw. vertrauenswürdige Zielen verfolgt. Der Hard Fork für Mitte Dezember scheint ein wenig zu früh in Anbetracht der 4 genannten Etappenziele angesetzt.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: