HomeNewsBitcoin durchbricht Widerstandsbarriere bei 10.000 USD mit Blick aufs Halving

Bitcoin durchbricht Widerstandsbarriere bei 10.000 USD mit Blick aufs Halving

Bei 10.000 USD nimmt der Bitcoin (BTC) eine weitere psychologisch wichtige Kurshürde. Ein bekannter Milliardär bezeichnet die Kryptowährung als besten Inflationsschutz.

Zum ersten Mal seit mehr als zwei Monaten, ist es den Bitcoin-Bullen gelungen, den Preis über die Schlüsselschwelle zu bugsieren.

Die meiste Zeit des Tages wurde der Bitcoin um den Preis von 9.400 USD gehandelt; im Anschluss gewann er aber binnen 24 Stunden bis zum 07.05. um 23.50 Uhr (UTC) mehr als 8 % dazu. Dank des Intraday-Handelsvolumens von mehr als 26,8 Milliarden USD in den zurückliegenden 24 Stunden, ließ der digitale Vermögenswert gleich mehrere relevante Widerstände hinter sich und landete bei 10.026 USD.

Der gestrige Handelstag startete bei bei 9.190 USD, legte während des Tages aber 8,78 % zu und konnte vor dem nächsten raschen Anstieg das wichtige Niveau von 9.500 USD überschreiten. Nach einem Zugewinn von 807 USD landete der BTC-Schlusskurs bei 9.997 USD hinzuzufügen. Zuletzt verbuchte die wichtigste Kryptowährung einen so hohen Schlusskurs am 22. Februar dieses Jahres.

Im selben Monat wurde der Bitcoin auch das letzte Mal auf einem Niveau von etwa 10.000 USD gehandelt wurde. Anschließend folgte mit dem „Black Thursday“ am 12.03. ein umfangreicher Ausverkauf mit bekannten Auswirkungen.

In dieser Phase notierte der BTC-Preis bei leicht über 8.000 US-Dollar – was folgte, war ein Einbruch um 50 % auf einen Tiefststand von 3.850 USD. Die Zuspitzung der COVID-19-Pandemie samt ihrer wirtschaftlichen ließ den Preis des Bitcoin am 4. Mai auf 8.500 USD klettern.

Nur drei Tage später und zugleich drei Tage vor dem lang erwarteten Halving hat die weltweit erste Kryptowährung satte 160 % seit dem Einbruch vom 12./13. März dem Dollar gegenüber an Wert gewonnen. Zum besagten Tageswechsel wies der Coin die schlechteste 1-Tages-Performance in 2020 auf.

Die Ein-Monats-Übersicht der BTC-Preis-Performance/Coin360

Lob für BTC von Milliardär Jones

Die positiven Makro-Trends sind Auslöser de aktuellen Aufwärtsbewegung beim Bitcoin-Kurs. Paul Tudor Jones, Hedgefondsmanager und Milliardär in Personalunion, ließ großes BTC-Interesse seines Unternehmens verlautbaren. Für Jones ist der Coin „das schnellste Pferd am Markt“, wenn es um den Inflationsschutz geht. Besagte Inflation werde durch die groß angelegten Gelddruck-Maßnahmen der Zentralbanken weltweit befeuert.

Ihn erinnere Bitcoin an das Edelmetall Gold in der Zeit um 1976, als er selbst den Markteinstieg meisterte. Dies geht aus einer Stellungnahme unter dem Titel „The Great Monetary Inflation“ hervor.

Zeitgleich erweitern Bitcoin-Wale ihren Einflussbereich am Markt – in der Erwartung einer Kurs-Rallye des BTC nach dem Halving. Die On-Chain-Marktanalyseplattform Glassnode kam aktuell zum Ergebnis, dass die Zahl der Langzeitinvestoren (sogenannter Hodler) binnen zweier Monate merklich zugenommen habe.

Der momentane Trend suggeriert Bitcoin-Vertrauen in Richtung Halving, wie es in der am 07. Mai publizierten Plattform-Analyse hieß.

Die Grafik präsentiert das Vertrauen der Holdler in den Bitcoin seit Anfang April/Glassnode

Für Anleger bleibt der Bitcoin der Vermögenswert mit der besten Wertentwicklung im bisherigen Verlauf des Jahres 2020. Der Coin liegt etwa 40 % über seinem Stand zu Jahresbeginn und lässt den den S & P 500 mit einem (trotz positiver Signale in der nahen Vergangenheit) Minus von 10 % in 2020 weit hinter sich.

Bei Redaktionsschluss handelte der Bitcoin (BTC) um 9.910 USD – ein Wertzuwachs in einer Größenordnung von 6,78 % Tagesverlauf bis dahin. Auch einige wichtige Altcoins tendierten zurück in den grünen Bereich nach einem schwachen Donnerstag mit roten Zahlen. Ethereum, XRP, LTC und BCH notierten als Top-Altcoins im Gewinnbereich von 1,25 % bis 3,9 %

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.