HomeNewsBitcoin: Coinbase, Bitfinex und das Bitcoin Core Wallet implementieren SegWit

Bitcoin: Coinbase, Bitfinex und das Bitcoin Core Wallet implementieren SegWit

Nachdem es lange Zeit sehr ruhig um die SegWit Implementierung von Bitcoin geworden ist, gibt es nun positive Nachrichten. Sowohl Coinbase als auch Bitfinex haben vor wenigen Stunden vermeldet, dass sie den SegWit-Code auf ihren Börsen implementieren und damit niedrigere Transaktionskosten und kürzere Verarbeitungszeiten unterstützen werden. Außerdem wird das Bitcoin Core Wallet in Version 0.16.0 SegWit Unterstützung einführen. 

Coinbase hat gestern via Twitter das lang ersehnte SegWit-Upgrade bekanntgegeben. Das Upgrade, vollständig Segregated Witness geannt, wurde bereits im August von den Entwicklern von Bitcoin Core zur Verfügung gestellt.

SegWit darf jedoch nicht mit SegWit2x verwechselt oder gleichgesetzt werden. SegWit2x hatte das Ziel die Block-Größe von Bitcoin Core zu erhöhen. Im Rahmen des SegWit2x-November-Dramas wurde der zunächst angestrebte Hard Fork kurz vor dem Fork-Termin wegen fehlender Unterstützung abgesagt.

SegWit hingegen zielt darauf ab die Transaktionsgebühren und die Größe der Transaktionen zu reduzieren, was bedeutet, dass mehr Transaktionen in jedem Block gespeichert werden können und das Bitcoin-Netzwerk insgesamt weniger belastet wird. Nutzer von Coinbase forderten schon länger die Implementierung von SegWit. Coinbase verwies bisher, wie in einem Blog-Post vom 15. Dezember 2017 darauf, dass die Einführung von SegWit mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden ist.

Coinbase teilte in dem gestrigen Tweet mit, dass es eine phasenweise Einführung von SegWit vornimmt. Mitte der nächsten Woche sollen alle Kunden umgestellt sein.

Ebenfalls gestern hat Bitfinex die Implementierung von Segregated Witness in einem Blog-Post bekanntgegeben. Laut Bitfinex sollen Nutzer der Börse etwa 15 Prozent weniger Benutzer Abhebungsgebühren bezahlen und gleichzeitig von schnelleren Verarbeitungszeiten profitieren können. Hierfür wurden alle Bitfinex-Nutzer mit SegWit-fähigen Bitcoin-Wallets ausgestattet, die zum Senden und Empfangen von BTC verwendet werden können.

Bitcoin Core Wallet 0.16.0

Ebenfalls keine SegWit Unterstützung bot bis zuletzt das Bitcoin Core Wallet. Mit Version 0.16.0 wird sich dies ab sofort aber ändern. Entsprechend Veröffentlichung auf Github, führt die neue Version die SegWit-Funktionen vollumfänglich, sowohl für Programmierer über die Kommandozeile als auch Nicht-Programmierer über die Benutzeroberfläche des Wallets, ein.

Zudem wird die Version 0.16.0 auch die erste Version sein, die  „native SegWit addresses“, auch bech32-Adressen genannt, einführt. Das Format soll benutzerfreundlicher sein und unterstützt SegWit Transaktionen automatisch.

Die Verbreitung von SegWit war mit rund 14 Prozent aller Bitcoin Transaktionen bisher eher gering. Es bleibt abzuwarten, ob und wie sich SegWit auf das Bitcoin-Netzwerk auswirken wird. Dies wird sicherlich auch stark von der Adaption der neuen Veröffentlichungen (Releases) abhängig sein.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: