HomeNewsBitcoin bewegt sich entlang der 10.000-Dollar-Marke: Ist der Sturm vorüber?

Bitcoin bewegt sich entlang der 10.000-Dollar-Marke: Ist der Sturm vorüber?

17 Januar 2018 By Marcus Misiak

Nachdem es gestern ein wirkliches Blutbad im Kryptomarkt gab und die Kurse teilweise um bis zu 40% gesunken sind, hat es den Anschein, dass sich der Markt für den Moment wieder beruhigt hat.

Der Kurs von Bitcoin bewegt sich derzeit entlang der 10.000-Dollar-Marke mit einer Marktkapitalisierung von 175 Milliarden Dollar. Innerhalb nur eines Monats ist der Kurs von einem Allzeithoch, das fast bei 20.000 Dollar lag, auf den aktuellen Wert gefallen. Diese Berg- und Talfahrt ist vermehrt Gegenstand der Berichterstattung in den Medien, die von der „Jetzt-platzt-die-Bitcoin-Blase“-Geschichte sprechen.

Der Preis für einen Bitcoin lag Anfang des letzten Jahres noch unter 1.000 Dollar. Dies entspricht einer Verzehnfachung des Preises innerhalb eines Jahres. Obwohl der derzeitige Kurs einen Tiefststand des Bitcoins seit dem blitzartigen Anstieg des Preises vom November 2017 bedeutet, ist die Entwicklung immer noch enorm und derartige Gewinnchancen bei keinem anderen Finanzmarkt vorzufinden. Deswegen sollte dieser eingetretene plötzliche Preisabfall auch immer aus der Vogelperspektive, fernab von Panik und Hype, betrachtet werden.

Die Gesamtmarktkapitalisierung ist seit dem 08.01.2018 von 830 Milliarden Dollar auf nunmehr 466 Milliarden Dollar gesunken.

Gesamtmarktkapitalisierung: 1 Monatschart basierend auf den Daten von Coinmarketcap.com

Die derzeit stattfindende Korrektur ist tatsächlich stark, jedoch ist hierbei auch wichtig, den gewaltigen Anstieg des letzten Jahres und den enormen Kapitalzufluss auch vieler neuer Investoren zu berücksichtigen. Mitte Dezember 2017 betrug die Marktkapitalisierung des Kryptomarktes knapp 220 Milliarden Dollar, 2 Monate später ist diese bereits um das 4-fache gewachsen. Ein solch schnelles Wachstum kann nicht ewig in gleichem Maße fortgesetzt werden.

Die derzeit stattfindende Korrektur scheint unter diesem Gesichtspunkt nur gesund und normal für den Markt zu sein. Der große Hype und die dabei riesig anmutenden Gewinnchancen haben viele Investoren angelockt und unglaublich viel Kapital in den Markt gespült. Dass ein solch rasanter Anstieg natürlich immer auch entsprechende Anpassungen und Rücksetzer mit sich zieht, zeigt die derzeitige Entwicklung.

Ob die tatsächliche Ursache in den Bitcoin-Futures und der damit verbundenen Möglichkeit, auf einen Kursabfall zu spekulieren, oder in dem Handeln großer Investoren, den Markt in eine entsprechende Richtung zu lenken, liegt, bleibt offen. Ebenfalls dahingestellt sei, ob die derzeitig andauernde negative Berichterstattung einen Anteil an der Kursentwicklung trägt.

Einige Quellen berichten auch, dass das anstehende Neujahr in China ein Grund für den Kursverfall sein könnte. Da in China das Neujahr eine sehr große Bedeutung hat und viele Geschenke gekauft oder Heimreisen zu der Familie gebucht werden, könnte, so die Theorie, das Geld aus den Kryptowährungen in Fiat geflossen sein, um das chinesische Neujahr zu feiern. Eine andere Theorie besagt, dass die Ausschüttungen der Boni der Banken an ihre Mitarbeiter und der damit einhergehende Kapitalabzug aus dem Markt (das in Kryptowährung gebundene Kapital wird in Fiat getauscht und dann an die Mitarbeiter ausgezahlt) ein Grund für die derzeitige Situation sein könnte.

Jedoch sind dies nur unbelegte Theorien und Thesen. Nur die nächsten Tage und Wochen werden zeigen können, in welche Richtung sich der Markt (nach dem chinesischen Neujahr) bewegen wird.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: