HomeNewsBitcoin bereitet sich auf einen Sprung über 10.500 US-Dollar vor

Bitcoin bereitet sich auf einen Sprung über 10.500 US-Dollar vor

8 Juni 2020 By Benson Toti

Mit einem Preis von über 9.700 USD könnte der nächste Aufwärtstrend des Bitcoin den großen Widerstand bei 10.500 USD hinter sich lassen

Der Bitcoin-Preis bleibt wegen der Seitwärtsbewegung im Wochenendhandel unter 10.000 USD, ein Einbruch unter 9.900 USD wurde so verhindert. Die zweite Juniwoche beginnt damit, dass der Bitcoin einen niedrigen Aufwärtstrend verzeichnet und die Preise knapp über 9.700 USD ankommen.

Eine geringe Volatilität zum Zeitpunkt der Artikelerstellung bedeutet auch, dass sich Käufer in der europäischen Handelssitzung auf diesem Niveau konsolidieren könnten.

Abb.1: 1-Tages-Bitcoin-Diagramme/Source: Coin360

Ein Bündel von Faktoren deutet Aufwärtstrend an

Ein Blick auf die Bitcoin-Netzwerkgesundheit und -beteiligung zeigt, dass es gleich mehrere Faktoren gibt, die zu einem erneuten Preis-Aufwärtstrend führen könnten.

In der vergangenen Woche hat sich der Abfluss aus Börsen fortgesetzt, mit dem wahrscheinlichen Szenario, dass Anleger künftige Preiserhöhungen erwarten und aus dieser Motivation heraus zu hodlen bereit sind. Da Nutzer Bestände wahrscheinlich an Wallets senden, führt ein verringerter Verkaufsdruck mittel- bis langfristig zu einem möglichen Ausbruch des BTC-Preises.

Die On-Chain-Analyseplattform Glassnode ermittelte, dass die Bitcoin-Reserven an Börsen „momentan ein 1-Jahrestief von 2.310.466.600 [Bitcoins] verbuchen“.

Fig 2: Bitcoin gleicht zentralisierte Börsen aus und erreicht Jahrestiefs. Quelle: Glassnode

In der Vorwoche wurde auch die jüngste Anpassung der Mining-Schwierigkeiten im BTC-System begrüßt, die mit einer Abwärtskorrektur auf 9,3 % stieg nach einem Rückgang von 6 % nach dem dritten Bitcoin-Halbierung.

Auf zwei negative Anpassungen könnte eine dritte folgen – Schätzungen zufolge könnte diese bei rund 7 % liegen. Damit wird das Netzwerk erst zum dritten Mal in der Bitcoin-Geschichte drei oder mehr aufeinanderfolgende Abwärtskorrekturen erfahren.

2011 verzeichnete das Netzwerk acht negative Anpassungen hintereinander, 2018 stieg der Preis des Bitcoins von einem Tief bei 3.100 USD auf mehr 14.000 USD, nachdem der Schwierigkeitsgrad dreimal hintereinander abgefallen war.

Abb. 3: Grafik zum Schwierigkeitsgrad beim Mining mit dem Einbruch nach aufeinanderfolgenden Negativ-Korrekturen/Quelle: Btc.com

Eine Wiederholung dürfte Anreize für eine zusätzliche Miner-Teilnahme schaffen, deren Einnahmen nach einigen turbulenten Wochen Unterstützung finden. Eine Erholung der Hash-Rate von Einbrüchen um beinahe 50 % nach dem Halving und eine Verkaufs-Verringerung aufseiten der Miner bei ersten Ausgaben sind alles Faktoren, die einen neuen Aufwärtstrend auf den Plan rufen könnten.

On-Chain-Daten deuten an, dass Miner letzte Woche ihren Verkauf neu geschürfter Bitcoins senkten und eine Trend-Fortsetzung den Verkaufsdruck erheblich verringern wird.

Technisch-analytische Sicht

Bezüglich der technischen Marktaussichten könnten momentane lethargische Bitcoin-Bewegungen den Verlauf unter 10.000 USD kurzfristig durchsetzen und akute Aufwärtsbewegungen verhindern.

Die Seitwärtsbewegung ist deutlich ausgeprägt durch die Ausgleichung des RSI und den Indikator für die Konvergenz/Divergenz des Gleitenden Durchschnitts in der vergangenen Handelswochen.

Ein Blick auf die Monats-Charts zeigt, dass die Woche mit einem Preis beginnt, der um 0,382 Fib liegt. Die Bullen behalten jedoch weiterhin die Oberhand und könnten 11.900 USD auf das 0,5-Fibonacci-Retracement-Niveau vom aufsteigenden Kanal bei 9.960 USD im Blick haben.

Der Bitcoin übertraf schon dreimal das niedrige Niveau der 0,5 Fib. Scharfe Ablehnungen aber haben jedes Mal zu einem Preisrückgang geführt. Werden die Bullen zum vierten Mal kurzfristig Glück haben?

Der nächste Aufwärtstrend muss die Hürde von 10.500 USD überwinden und die darüber liegenden Preise aufrechterhalten, damit der Widerstandstest bei 11.900 USD zum Erfolg. Erfolg würde bedeuten, dass die Bullen den Grundstein für höhere Levels um 14.000 USD legen können. Bleiben 10.000 US-Dollar „ungeknackt“, drängen Verkäufer möglicherweise auf 9.000 US-Dollar. Die Unterstützung ist mit 7.000 USD stark, was kurzfristig für einen starken Rückgang spricht.

Tags: