HomeNewsBitcoin bald in der Blockchain von Tezos einsetzbar

Bitcoin bald in der Blockchain von Tezos einsetzbar

9 April 2020 By Matthias Nemack

Ein neues Netzwerk will die Bitcoin-Effizienz erhöhen. Zu diesem Zweck will ein Konsortium die Währung in die Blockchain von Tezos überführen.

Bitcoin-Effizienz soll neues Level erreichen

Vor rund zwei Wochen erläuterten wir an dieser Stelle verschiedene Gründe für Tezos-Investitionen in der Zeit der weltweit grassierenden Corona-Pandemie. Viel würde bereits diskutiert, wie hart die Krise neben dem klassischen Finanzmarkt auch Kryptowährungen unter der Verbreitung des Virus leiden wird. Zeitweise gab es in der Tat gravierende Einbrüche – nicht nur beim Bitcoin. Was die Währung Tezos betrifft, steigt das Interesse konstant. Weiterhin ist es aber der Bitcoin, der rund um den Globus die Hauptrolle spielt. Der Grund ist insbesondere natürlich in der bisherigen Historie des Marktes und der Marktkapitalisierung der weltweit ersten Digitalwährung zu ziehen. Technisch allerdings gibt es einige Unzulänglichkeiten, die man auch bei Tezos erkannt. krypto-Experten aus der möchten dieses Probleme nun beheben. Vor allem eine höhere Effizienz will man erreichen – und zwar durch die Integration des BTC in das System von Tezos.

Neuer Token soll den Namen TZBTC tragen

Es handelt sich beim neuen Zusammenschluss um eine ganze Reihe erfahrener Unternehmen, die im Bereich der Kryptoindustrie und/oder der Blockchain über umfassende Erfahrungen verfügen. Den Aussagen des Konsortiums zufolge soll die Einbindung des Bitcoin ins Tezos-Universum nicht zuletzt ein Ziel verfolgen: Dem Konkurrenten Ethereum noch stärker den Kampf anzusagen, als Tezos dies bis dato ohnehin bereits tut. Teile des Bitcoin-Ökosystems können durch die Verbindung deutlich effizienter und schneller funktionieren als bisher, nur eben auf Basis der Blockchain von Tezos. Damit kommen zwei ohnehin gefragte System zusammen, was zu einem großen Erfolg führen könnte. Nicht zuletzt wegen der beteiligten Unternehmen. In das Projekt mit dem Kürzel geplanten Coin TZBTC ist natürlich Tezos selbst involviert.

Viele bekannte Mitglieder im neuen Netzwerk

Darüber hinaus ist bekannt, dass Bitcoin Suisse, Taurus, Sygnum und andere renommierte Unternehmen der Blockchain- und Kryptowelt mit an Bord sind. Diese drei Firmen sollen sich weitgehend um die BTC-Transformation in die neue Währung kümmern und wohl zugleich dafür sorgen, dass geltendes Recht und Auflagen der zuständigen Behörden eingehalten werden. Taurus soll weiterhin zusammen mit Partnern Inacta oder Swiss Crypto Token zusätzlich die Zuständigkeit für die Bereich „Custody“ auf der einen sowie „Supply Management“ auf der anderen Seite verantwortlich zeichnen. Weitere Mitglieder sind dem Konsortium nach eigener Aussage willkommen. Was passiert nun im neuen System? Genau genommen handelt es sich um eine Re-Tokenisierung des Marktführers Bitcoin, nur auf Grundlage einer anderen Blockchain, eben jener von Tezos.

Featured Image: By Peshkova | Shutterstock.com

Tags: