HomeNewsBitcoin bald an Millionen Automaten abheben?

Bitcoin bald an Millionen Automaten abheben?

Die aktuellen Meldungen klingen positiv. Mehrere Anbieter arbeiten an Programmen, die aus normalen Geldautomaten Bitcoin ATM werden lassen sollen.

Neue Software-Varianten könnten ATM-Menge massiv steigern

Zum Ende des zweiten Quartals existierten weltweit fast 5000 Geldautomaten, die den Kauf digitaler Währungen wie Ethereum oder Bitcoin ermöglichen. Doch die Zahl der Krypto-tauglichen ATM könnte angesichts der aktuellen Nachrichtenlage schon bald rasant wachsen. Denn es gibt gleich mehrere Unternehmen, die in unterschiedlichen Ländern an neuen Programmen und Technologien arbeiten. Die kanadische Börse Coinsquare ist eines dieser Unternehmen. Der Börsenbetreiber sicherte sich als Investor in ein Start-up eine neue Software. Dieses Programm soll aus normalen Geldautomaten ohne weitere Geräte oder Apps Automaten für den Kauf von Kryptowährungen machen. Solche Automaten sollen dann sowohl klassische Abhebungen von Fiatgeld sowie den Krypto-Kauf ermöglichen. Die von CoinATMradar.com ermittelte Automatenzahl könnte im Erfolgsfall schon im kommenden Jahr auf ein 7-stelliges Niveau ansteigen.

Entwickler versprechen: Weltweit Coins an normalen Automaten abhebbar

Zumal mit Robocoin noch ein weiteres bekanntes Unternehmen an Innovationen für die Kryptowelt arbeitet. Auch die im Hause Robocoin entwickelte Software zielt darauf ab, dass aus traditionellen Automaten Krypto-taugliche Modelle werden. Die Entwicklungsarbeit ist in diesem Fall alles alle als uneigennützig, denn bei der besagten Firma handelt es sich um einen Hersteller von Geldautomaten. Das frisch entstandene Programm sorgt also dafür, dass sich das Unternehmen sozusagen ein zweites Standbein sichert. Und damit auch eine mögliche neue Einnahmequelle im Bereich digitaler Währungen zwischen Litecoin, Ripple und Co. Und die Software kann nicht nur für eigene Geräte zum Einsatz kommen, wie es in aktuellen Branchennews heißt. Die Software hört auf den Namen „Coin SDK“. Vom Projekt verspricht sich Robocoin nach eigener Aussage unter anderem mehr Akzeptanz und einen größeren potenziellen Kundenkreis weltweit.

USA und Kanada derzeit führend bei ATM-Nutzung

Umgerüstete Automaten und Terminals sollen in Zukunft also nicht nur Fiatgeld akzeptieren. Darüber hinaus sollen Krypto-Abhebungen, Zahlungen und Überweisungen ermöglicht werden. Beide erwähnten Entwicklungen könnten auch am Automatenmarkt für mehr Wettbewerb und damit für Kunden in spe bessere Konditionen nach sich ziehen. Automatennutzer zahlen bei einigen Anbietern derzeit nämlich relativ hohe Gebühren für Transaktionen. Über 70 % aller derzeit aufgestellten ATM befinden sich übrigens in den USA und Kanada. Knapp über ein Fünftel ist in Ländern Europas zu finden. In Österreich etwa führt die Post Automaten-Tests durch. Neue technologische Wege sind schon deshalb wichtig, weil der große internationale Erfolg der Automaten bisher ausblieb. Von wenigen Ausnahmen abgesehen. Der neue Mix aus Fiatgeld und Coins von Bitcoin bis Monero könnte eine wichtige Schneise schlagen.

Featured Image: Von Thidarat Leamdee | Shutterstock.com

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen