HomeNewsWeiterer Bitcoin Hard Fork: Bitcoin Atom spaltet sich morgen ab

Weiterer Bitcoin Hard Fork: Bitcoin Atom spaltet sich morgen ab

24 Januar 2018 By Marcus Misiak

Nachdem letztes Jahr eine ganze Reihe Bitcoin Forks stattgefunden haben und dabei unter anderem Bitcoin Platinum, Bitcoin Gold, Bitcoin Uranium, Bitcoin Cash und Bitcoin Cash Plus entstanden sind (insgesamt gab es 19 Bitcoin Hardforks), hat sich für morgen ein weiterer Hard Fork angekündigt, bei dem Bitcoin Atom (BCA) entstehen soll.

Der Hardfork soll bei Block #505.888 am 25.01.2018 stattfinden und dabei eine ganze Reihe an innovativen Features mit sich bringen.

So hat sich das Entwicklerteam von Bitcoin Atom auf die Fahne geschrieben, On-Chain und Off-Chain Atomic Swaps zu ermöglichen, um Transaktionen unterschiedlicher Währungen über andere Blockchains hinweg, ohne zwischengelagerte Drittpartei (Börse wie Binance, Bitfinex oder Bittrex oder Dienste wie Changelly oder Shapeshift), durchführen zu können.

Zwei Nutzer, die z.B. fünfzig Litecoins für einen Bitcoin tauschen wollen, verwenden ihre privaten Schlüssel, um eine Kopie der Transaktion zu unterschreiben. Sobald die Signaturen vorhanden sind, erfolgt der Austausch sofort.

Atom Swaps verwenden zeitgesteuerte Hash-Contracts (HTLCs), bei denen die beiden Tradingpartner den Bedingungen des Handels erfüllen müssen (geforderte Coinmenge muss für einen entsprechenden Gegenwert akzeptiert werden). Wenn eine der Parteien die Transaktion im angegebenen Zeitraum nicht bestätigen kann, werden die Münzen an den ursprünglichen Absender zurückgegeben. Atom-Swaps und HTLCs ermöglichen es den Benutzern, Transaktionen direkt und ohne Zwischenhändler durchzuführen.

Weiterhin ist SegWit aktiviert. Es wird insgesamt 21 Millionen Bitcoin Atom geben. Auf der Blockchain wird ein hybrider Konsensus-Mechanismus installiert sein, der sowohl Proof-of-Stake als auch Proof-of-Work verwendet. Außerdem sollen Off-Chain-Swaps im Lightning-Netzwerk im ersten Quartal diesen Jahres hinzugefügt werden. Weitere ausführlichere Informationen gibt es auf bitcointalk.org.

Partnerbörsen, die die gleiche Menge an BCA den Besitzer gutschreiben, wie diese Bitcoin halten, sind Okex, Yobit, Bitlish und Exrates. Funktionierende Wallets, die den Bitcoin Atom Coin lagern können, sind Coinomi, Atom Wallet und ESR.

Die offizielle Seite https://bitcoinatom.io/ ist „WhoisGuard Protected“, sodass nicht ersichtlich ist, wer diese Domain registriert hat und betreibt. Weiterhin gibt es bis jetzt noch kein Whitepaper, das im Detail erläutert wie die Technologie funktioniert. Auf Nachfrage von uns im offiziellen Telegram Channel erhielten wir die Antwort, dass die Prioritäten derzeit woanders liegen und es deswegen noch dauern kann bis das Whitepaper veröffentlicht wird.

Auch sind (bis jetzt) die Entwickler hinter dem Projekt vollkommen anonym. Die Roadmap verspricht zwar viel mittels „Schlagworten“, ist ansonsten aber eher wenig aussagekräftig, sodass dies in Summe potenzielle Investoren vorsichtig stimmen sollte. Aus unserer Sicht könnte das Projekt nur ein weiterer Bitcoin Hard Fork sein, welches auf der „Bitcoin-Welle“ einfaches Geld abstauben möchte und hierfür gutgläubige Investoren mit großen Versprechungen lockt.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: