HomeNewsBinance stoppt den Margin-Handel mit drei wichtigen Währungen

Binance stoppt den Margin-Handel mit drei wichtigen Währungen

Die führende Krypto-Börse kündigte an, den Handel mit Krypto-Margin mit dem australischen Dollar, Euro und Pfund Sterling im nächsten Monat einzustellen

Binance, die weltweit größte Krypto-Börse nach Volumen, enthüllte gestern Pläne, die Cross- und isolierte Margin-Kreditaufnahme für den australischen Dollar, das britische Pfund und den Euro am 10. August auszusetzen. In der Ankündigung wurde detailliert beschrieben, dass Binance eine automatische Abwicklung aller offenen Trades durchführen, alle ausstehenden Orders stornieren und dann die Cross- und isolierten Margin-Paare bis zum 12. August von der Liste nehmen würde.

Binance scheint die zunehmenden regulatorischen Maßnahmen, die das Unternehmen in den letzten Monaten belastet haben, in den Griff bekommen zu wollen. Das Web-Posting enthielt auch eine Risikowarnung, die die Nutzer vor den Risiken des Margin-Handels warnte und sie aufforderte, sich nicht auf frühere Gewinne als Indikator für mögliche Erträge in der Zukunft zu verlassen.

Ein paar Stunden zuvor hatte der CEO von Binance, Changpeng Zhao, einen Tweet gepostet, in dem er die Benutzer darüber informierte, dass Binance mit der Begrenzung des maximalen Hebels für den Handel mit Kryptowährung-Futures auf 20x für alle neuen Benutzer begonnen hat – runter von 100x.

Binance Futures hat letzten Montag damit begonnen, neue Benutzer auf einen maximalen Hebel von 20x zu begrenzen […] Im Interesse des Verbraucherschutzes werden wir dies in den nächsten Wochen schrittweise auf bestehende Benutzer anwenden„, hieß es in dem Tweet.

Die auf den Kaimaninseln ansässige Krypto-Börse ist nicht die einzige, die ein neues Limit für den maximalen Hebel eingeführt hat. FTX hat ebenfalls vor kurzem die Hebel-Limits für den Margin-Handel von 100x auf 20x gesenkt. CEO und Gründer Sam Bankman-Fried verriet, dass die meisten Nutzer die hohen Margin-Trading-Limits nicht ausnutzen und die gesenkten Handelslimits es der Börse ermöglichen würden, noch mehr verantwortungsvolle Handelsoptionen anzubieten.

Der Schritt von Binance und FTX, die Handelsregeln auf ihren jeweiligen Plattformen zu aktualisieren, könnte darauf abzielen, die Regulierungsbehörden zu besänftigen, die in den letzten Monaten verstärkt gegen Plattformen und Firmen im Bereich Krypto vorgegangen sind.

Insbesondere die erstgenannte Plattform hat Änderungen vorgenommen, um sich an das harte regulatorische Umfeld anzupassen. Regulierungsbehörden in Japan, Thailand, Großbritannien und den USA haben die Börse scharf kritisiert und in den letzten Wochen Verbote und Beschränkungen für nicht autorisierte Aktivitäten durchgesetzt.

Binances Zusammenstöße mit dem Gesetz begannen im April, als die Firma Aktien-Token einführte, die dann als unrechtmäßig angebotene Wertpapiere angesehen wurden. Als Reaktion darauf gab Binance vor weniger als zwei Wochen bekannt, dass es das Angebot der besagten Börsen-Token einstellen würde.

FTX hingegen hat erst vor kurzem eine massive Serie B-Finanzierungsrunde im Wert von 900 Millionen Dollar angekündigt. Daher ist es plausibel, dass das Unternehmen versuchen wird, die riskanten Handelsaktivitäten, über die die Regulierungsbehörden besorgt sind, zu beseitigen oder einzuschränken.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.