HomeNewsBinance Labs fördert MobileCoin mit 30 Millionen US-Dollar

Binance Labs fördert MobileCoin mit 30 Millionen US-Dollar

MobileCoin ist eine noch sehr junge, auf Anonymität und Benutzerfreundlichkeit konzentrierte Kryptowährung, die noch vor Ihrem öffentlichen ICO steht. Gestern hat das noch dreiköpfige Team von MobileCoin via Medium bekannt gegeben, dass es von Binance Labs eine 30-Millionen-Dollar-Fundraising-Runde in Bitcoin und Ethereum für das Projekt erhalten hat.

Laut TechCrunch könnte MobileCoin durch den Deal „besondere Vorteile“ genießen, wenn es um die Listung von MobileCoin bei Binance geht.

Das im Dezember 2017 veröffentlichte Whitepaper von MobileCoin verrät, dass das Projekt beabsichtigt (frei übersetzt):

eine schnelle, private und einfach zu verwendende Kryptowährung zu entwickeln, die in ressourcenbeschränkten Umgebungen für Benutzer bereitgestellt werden kann, die nicht für die zuverlässige Verwaltung geheimer Schlüssel ausgestattet sind.

MobileCoin möchte das derzeitige Problem aufgreifen, dass Kryptowährungen oft noch nicht sehr benutzerfreundlich, d. h. einfach zu verwenden sind.

Um Schlüssel zu verwalten und Transaktionen zu validieren, muss oft auf Anwendungen von Drittparteien zurückgegriffen werden. Dies möchte MobileCoin laut seinem Whitepaper beseitigen.

MobileCoin wird dem Whitepaper zufolge auf dem Stellar Consensus Protocol aufsetzen, um sich mit dem Ledger zu synchronisieren, sowie eine hohe Skalierbarkeit und hohe Transaktionsgeschwindigkeit sicherzustellen. Das Endprodukt soll währenddessen in mobile Messaging-Apps, wie bei WhatsApp, Facebook Messenger oder Signal integriert werden können. MobileCoin stellt dann zugleich ein Wallet bereit.

Laut MobileCoin Webseite besteht das Team aus sehr namhaften Größen der Tech-Branche. So gehört Moxie Marlinspike, den Gründer der verschlüsselten Messaging-App Signal zum Gründungsteam. Marlinspike gehört zu der seltenen Art von Tech-Prominenten, die sowohl das Rampenlicht als auch den Silicon Valley-Stil meidet. Dementsprechend war bisher recht wenig über MobileCoin zu hören. Dies könnte sich nun mit der Finanzierung und Zusammenarbeit mit Binance ändern.

Jedoch ist das Projekt noch sehr jung und kann bisher auch noch nicht allzu viel neben dem Whitepaper vorweisen. Dies passt allerdings zu der Investing-Strategie von Binance Labs, die sich auf Pre-ICO-Projekte wie MobileCoin konzentrieren, um „das Team und seine Prozesse aufzubauen“, während es sein Produkt entwickelt.

Zusammen mit den Nachrichten kündigte MobileCoin an, dass es ein „Kernteam“ von Ingenieuren rekrutiert:

Wir suchen speziell nach Personen, die in einer Senior-Rolle an großen Systemen (mehr als 10.000.000 aktive Nutzer pro Tag) gearbeitet haben und gerne mit Low-Level-Code arbeiten. Der direkte Speicherzugriff ist ein kritischer Teil unserer Problemstellung.

Mit der Unterstützung von Binance verdient MobileCoin auf jeden Fall Aufmerksamkeit und ist aus unserer Sicht ein Projekt, welches zu beobachten gilt.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —