HomeNewsBankengigant Citi setzt auf Ethereum-basiertes Quorum von JP Morgan

Bankengigant Citi setzt auf Ethereum-basiertes Quorum von JP Morgan

Traditionelle Führungskräfte des Bankwesens wenden sich zunehmend an Ethereum, um eine Blockchain-basierte Infrastruktur für die Finanzindustrie aufzubauen.

Laut Kris Van Broekhoven, dem globalen Leiter der Citi für die Finanzierung des Rohstoffhandels, hat sich der Bankengigant einem Netzwerk der größten Handels- und Finanzinstitutionen der Welt angeschlossen. Komgo, ein Fintech-Unternehmen, das eine dezentralisierte Plattform zur Finanzierung von Rohstoffhandelsgeschäften entwickelt, basiert auf Quorum, einer auf Ethereum basierenden Plattform, die private und sichere Transaktionen in einer Peer-to-Peer-Umgebung ermöglicht. Um eine Unternehmenslösung zu entwickeln, die die Kosten senken kann, da sie die Abläufe in der Finanzindustrie vereinfacht, sichert und verbessert, hat sich Komgo mit dem Ethereum-Inkubator ConsenSys zusammengetan.

Der Bankengigant JP Morgan, der Quorum entwickelt hat und die Plattform zusammen mit mehr als 300 anderen Banken unterhält, nutzt Komgo für globale Zahlungsprozesse. Laut Broekhoven ist die Digitalisierung des Handels einer der Hauptgründe für den Beitritt der Citi zu Komgo.

Citi hat sich für Komgo entschieden, weil wir zuallererst stolz darauf sind, eine führende digitale Bank zu sein.  Zweitens sind wir eine der größten globalen Handelsfinanzierungsbanken der Welt, weshalb wir die Digitalisierung des Handels sehr ernst nehmen.

Broekhoven sagt, dass die Citi durch die Nutzung der Blockchain-Technologie ihren Kunden ein besseres Erlebnis bieten möchte.

Banken und Kunden wollen eine einfache und elegante Benutzererfahrung, die mit digitalen Werkzeugen einhergeht. Sie wollen auch, dass wir Effizienzgewinne erzielen, um Kosten zu senken, die Durchlaufzeiten zu beschleunigen und Betrug zu reduzieren. Unsere Kunden erwarten, dass die Citi eine der treibenden Kräfte hinter dem Wandel ist, aber wir haben schon früh erkannt, dass wir dies nicht alleine erreichen können. Um die Art und Weise, wie der Markt funktioniert, zu ändern, müssen wir also mit allen Partnern in der Branche zusammenarbeiten. Unser Engagement bei Komgo hat uns geholfen, etwas über Blockchain zu lernen, darüber, was Benutzer dazu bringt, ihr Verhalten zu ändern, und wir geben diese Erkenntnisse an unsere Kunden weiter.

Ernst & Young veröffentlicht Baseline Protokoll

Erst kürzlich kündige Ernst & Young (EY) die Einführung des Baseline Protokolls an, ein neues Paket von öffentlich zugänglichen Blockchain-Tools, das es Unternehmen ermöglicht, Beschaffungs- und andere Geschäftsprozesse sicher und privat auf der öffentlichen Ethereum Blockchain aufzubauen und zu implementieren. EY entwickelte das Baseline Protokoll in Zusammenarbeit mit ConsenSys und Microsoft, wie  Paul Brody, EY Global Blockchain Leader sagte:

In den letzten zwei Jahren hat EY den Stand der Technik für private, sichere Transaktionen auf öffentlichen Blockchains vorangetrieben. Diese Initiative baut auf dieser Grundlage auf und beginnt damit, Lücken wie Unternehmensverzeichnisse und private Geschäftslogiken zu füllen, damit Unternehmen in der Lage sind, End-to-End-Prozesse wie die Beschaffung mit starker Privatsphäre durchzuführen.

Das Baseline Protokoll integriert mehrere Technologien, einschließlich zero-knowledge Proofs, Off-Chain-Speicherung und verteilte Identität, so dass Unternehmen Prozesse und Vereinbarungen unter Verwendung gemeinsamer Standards und unter vollständiger Wahrung der Privatsphäre einrichten und synchronisieren können, ohne sensible Geschäftsinformationen in der Blockchain für jedermann öffentlich sichtbar zu speichern. Das Baseline-Protokoll unterstützt Smart Contracts und akzeptierte branchenweite Tokenisierungsstandards – und ermöglicht so ein Ökosystem von interoperablen Geschäftsdienstleistungen. Wichtige Prozessresultate, wie Bestellungen und Forderungen werden in Tokens übersetzt und in das Ökosystem der dezentralen Finanzen (DeFi) integriert.

Featured Image: Immersion Imagery | Shutterstock

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.