HomeNewsBakkt wird physische Bitcoin-Futures handeln: Gut oder schlecht für Bitcoin?

Bakkt wird physische Bitcoin-Futures handeln: Gut oder schlecht für Bitcoin?

26 September 2018 By Marcus Misiak

Es gibt viele gute Gründe, warum der Kryptomarkt eine neue Blüte erfahren kann, wenngleich die Erwartungen in der Praxis oft nicht rundum erfüllt werden. Die Kryptowährungsbörse Bakkt wird als erstes Produkt Bitcoin-Future-Kontrakte anbieten, die durch „physische Bitcoins“ gedeckt sein werden.

Der Start der Plattform Bakkt, die von der Intercontintental Exchange und einigen weiteren Schwergewichten, wie zum Beispiel Microsoft unterstützt wird, gilt als weitere Hoffnung für einen steigenden Bitcoin Kurs, da eine große kritische Masse potenzieller Investoren einfachen Zugang zu Bitcoin und Kryptowährungen erhält.

Unter all dem Hype war zunächst nicht klar, welche Produkte zuerst angeboten werden. Gestern hat das Unternehmen einen Tweet abgesetzt, in dem es beschreibt, dass die ersten Kontrakte physische Bitcoin-Futures-Kontrakte sein werden, die gegen USD, GBP und Euro gehandelt werden können.

Dies bedeutet, dass sobald ein Investor einen Euro / BTC-Futures-Kontrakt kauft, wird sofort ein Bitcoin auf das Konto des Kunden geliefert. In der Vergangenheit hatte Bakkt bereits vorab bestätigt, dass sie mit Bitcoin keinen Margin-Handel oder Leverage anbieten werden.

Einige Experten sehen durch den Start von Bakkt die Chancen steigen, dass die SEC einen Bitcoin-ETF in naher Zukunft genehmigen könnte. Brian Kelly führte aus, dass dies die größten Nachrichten des Jahres für Bitcoin und den Kryptomarkt sind (frei übersetzt):

Das sind riesige Neuigkeiten. Ich denke, der Markt wird völlig unterschätzt. Lasst uns darüber reden, warum [Bakkt] für Bitcoin die größte Nachricht des Jahres ist.

[…] Es ebnet den Weg für einen Bitcoin-ETF.  Der Winkelvoss-ETF wurde abgelehnt. Warum? Weil es keine regulierte Börse in den USA gab und es kein von den USA geregeltes Sorgerecht gab.

Trotz all der Euphorie ist Bakkt keine Garantie für steigende Kurse von Bitcoin und weiteren Kryptowährungen. Es bleibt vorerst abzuwarten, wie der Markt auf den Start der Bitcoin-Future-Kontrakte reagieren wird.

Tags: