HomeNewsAvnet kooperiert mit BitPay und erlaubt Kryptozahlungen

Avnet kooperiert mit BitPay und erlaubt Kryptozahlungen

22 März 2019 By Matthias Nemack

Der US-Elektronik-Shop erlaubt Kunden nun den Einsatz von BTC und BCH bei Zahlungen. Vor allem Businesskunden sollen profitieren.

Zum Start sind zwei Coins für Zahlungen nutzbar

Dass es in aller Regel einen guten Partner braucht, um digitale Währungen in Online-Shops braucht, hat auch der Händler Avnet aktuell verstanden. Um seinen Kunden mehr Service im Bereich der Zahlungen zu bieten, hat sich der Konzern aus den USA für den Dienstleister BitPay entschieden. Beim Partner sieht man im Zusammenhang mit der Bekanntgabe der Zusammenarbeit viele gute Argument für den Einsatz des Bitcoin. So seien Zahlungen per Bitcoin schlicht „einfacher, schneller und nicht zuletzt günstiger“ als Transaktionen, die klassisch per Banküberweisung oder mit Kreditkarten getätigt werden, so die Meinung des BitPay-CEO Sonny Singh.

Händler begeistert sich schon länger für die Blockchain

Auch der Chef von Avnet sieht große Vorteile auf der Seite der Zahlungsmodelle auf Basis der Blockchain. Dabei stehen hier eher die Dienstleister im Mittelpunkt, die über die Plattform eigene Produkte vertreiben. Sie sollen sich voll und ganz auf die Business-Entwicklung konzentrieren können. Neben dem Bitcoin wird auch Bitcoin Cash in Zukunft bei Zahlungen über Avnet eine Rolle spielen. Die beiden Währungen sind ein guter Anfang. Dass Avnet in erster Linie als Händler im Bereich Avnet angesiedelt ist, schlägt in gewisser Weise eine thematische Brücke. Kryptowährungen und der Elektroniksektor passen eben gut zueinander. Schon seit mehreren Jahren investiert Avnet selbst in Blockchain-Entwicklungen und Übernahmen von Firmen/Plattformen der Branche.

Bekannter Wallet Anbieter ist involviert

Als Partner und Anbieter einer Hardware Wallet hat sich Avnet übrigens Bitcoin.com mit ins Boot geholt. Diese Information ist wichtiger, weil branchenintern oftmals eher allein ein Zahlungsdienstleister beteiligt wird, Wallets stehen meist eher nicht zur Verfügung. Konsumenten müssten sich darum also selbst kümmern. Nicht so im Falle von Avnet.

Featured Image: Von Pavel Kapysh | Shutterstock.com