HomeNewsArgentiniens größte Privatbank bietet nun Bitcoin und Ethereum zum Kauf an

Argentiniens größte Privatbank bietet nun Bitcoin und Ethereum zum Kauf an

Sanne Moonemans

Die 1905 gegründete Bank Banco Galicia aus Buenos Aires ermöglicht ihren Kunden den Handel mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), XRP und USD Coin (USDC). Um dies zu ermöglichen, hat es sich mit der Lirium AG zusammengetan, einem Unternehmen, das Plug-and-Play-Kryptolösungen für Bankinstitute anbietet, um den neuen Dienst zu ermöglichen.

Argentinien ist aufgrund der hohen Inflation eines der führenden Länder in Bezug auf die Einführung von Kryptowährungen. Nach Angaben von Deel hat es mehr Mitarbeiter, die in digitalen Vermögenswerten bezahlt werden, als jedes andere Land der Welt. Die Zahl der Unternehmen, die es ihren Mitarbeitern ermöglichen, Zahlungen in Krypto zu erhalten, ist in nur einem Jahr um mehr als 340 % gestiegen, wobei kleine Unternehmen der Hauptgrund für die wachsende Akzeptanz sind.

Die Banco Galicia ist, wie bereits erwähnt, die größte Privatbank des Landes. Sie betreut mehr als vier Millionen Privat- und Firmenkunden. Sie hat zudem ungefähr 600 Niederlassungen auf der ganzen Welt.

Die Bank erlaubt ihren Benutzern, Krypto und Ethereum zu kaufen und zu verkaufen, jedoch nicht, Krypto abzuheben oder zu übertragen, sagte Martin Kopacz, COO von Lirium gegenüber CoinDesk. Er fügte hinzu, dass die Bank auch eine Depotfunktion anbietet. Es ist zudem klar, dass die Banco Galicia plant, den Service Mitte Mai für alle ihre Kunden einzuführen, stellte Kopacz fest.

Lirium arbeitet zudem mit vier anderen argentinischen Finanzinstituten zusammen, die die Einführung eines Krypto-Handelsdienstes planen, sagte Kopacz, ohne genaue Informationen preiszugeben. Darüber hinaus arbeitet Lirium laut Kopacz an ähnlichen Integrationen in Brasilien und Mexiko.

Nicht die einzige argentinische Bank

Die Entscheidung der Banco Galicia folgt einer Kundenumfrage, die ergab, dass 60 Prozent der Befragten den Wunsch nach der Möglichkeit zum Kauf von Krypto auf der Bankplattform äußerten.

„Das hat uns motiviert, dieses Projekt zu beschleunigen. Es sind vor allem die Jugendlichen, die diese Funktionen fordern“, sagte Ariel Sanchez, Manager für Anlageprodukte der Bank. Neben der Banco Galicia hat auch die Digitalbank Brubank SAU diesen Service gestartet. Langsam aber sicher übernimmt der traditionelle Finanzsektor Bitcoin und den Rest der Kryptobranche.

Banco Galicia ist noch nicht bereit

Ein neugieriger Benutzer schrieb auf Twitter an die Banco Galicia, um zu fragen, ob der Dienst bereits verfügbar sei. Banco Galicia bestätigte dies über das offizielle Konto und wies darauf hin, dass weitere Anlageoptionen hinzugefügt werden.

Allerdings ist es Nutzern der Banco Galicia noch nicht möglich, Bitcoin, Ether oder andere Kryptos von der Plattform abzuheben. Bitcoin an das eigene Wallet zu senden oder andere Nutzer zu bezahlen, ist daher noch keine Option. Bei der Banco Galicia geht es vorerst rein um Bitcoin als Sparmittel.

Argentinien unter den Top 10 der Länder mit der höchsten Adoptionsrate

Laut den Zahlen von Chainalysis gehört Argentinien zu den Top-10-Ländern mit der höchsten Akzeptanzrate von Kryptowährungen. Dies ist nicht verwunderlich, da Argentinien seit Jahren von einer hohen Inflation geplagt wird. Das Land holpert von Währungskrise zu Währungskrise und hat sogar eine Inflation von über 50 Prozent erlebt. Zwei Drittel der Argentinier, die in Krypto investieren, geben an, dass sie damit ihre Ersparnisse vor Inflation schützen wollen.

Da auch die traditionellen Banken auf den Krypto-Zug aufspringen, besteht eine gute Chance, dass die Adoptionsrate in Argentinien noch weiter steigen wird. Bei beiden Banken ist es nun möglich, Krypto auf derselben Plattform zu kaufen, auf der Benutzer Aktien und Anleihen erwerben können. Banco Galicia wird diesen Service zunächst nur Nutzern zur Verfügung stellen, die ihr Gehalt über eine direkte Einzahlung bei der Bank erhalten.

Lateinamerikanische Bitcoin-Revolution

Lirium ist der Infrastrukturanbieter, der unter anderem der Banco Galicia hilft, ihre Kryptodienste einzurichten. Laut COO Martin Kopacz arbeitet sein Unternehmen mit ähnlichen Akteuren in Ländern wie Brasilien und Mexiko zusammen. Darüber hinaus kooperiert es mit vier argentinischen Banken, um Krypto zu ihren Kunden zu bringen. Bitcoin geht es also gut in Lateinamerika.

In dieser Hinsicht bewegt sich Bitcoin schnell. Der Bitcoin-Kauf wird immer einfacher und die weltweit steigende Inflation sorgt für eine reibungslose Verbreitung der Bitcoin-Story. Es mag derzeit den Anschein haben, dass der Bitcoin-Kurs nicht gut läuft, aber man muss bedenken, dass wir im März 2020 einen Sturzflug auf etwa 3.000 Euro gemacht hatten. So gesehen haben wir in zwei Jahren bedeutende Fortschritte gemacht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.