PavoCoin PreSale startet, Keith Teare tritt Advisory Board bei

Pavo ist eine Internet of Things (IoT)-Blockchain-Plattform, die es Landwirten ermöglichen soll, ihre Ernte vom Saatgut bis hin zum Verbrauch zu verwalten. Ein Veteran des digitalen Unternehmertums, Keith Teare, hat sich nun dem Advisory Board von Pavo angeschlossen.

Teare ist dem ein oder anderen vielleicht am besten als Gründungs-Mitaktionär von TechCrunch bekannt. Als selbständiger Unternehmer investierte er in der Vergangenheit des Öfteren erfolgreich in Unternehmen wie Accelerated Digital Ventures, Archimedes Labs und Minds and Machines Inc. und hat diese mitbegründet oder geleitet.

Pavo ist eine IoT-Blockchain-Lösung für das globale Ökosystem der Landwirtschaft. Die Plattform soll es Landwirten ermöglichen, intelligentere und schnellere Landwirtschafts- und Geschäftsentscheidungen, basierend auf Echtzeitdaten zu treffen.

Das Hauptmerkmal der Anwendung besteht darin, dass sie den Bauern die Möglichkeit gibt, optimale Anbautechniken zu analysieren, anzupassen und den Anbau und die Ernte von überall auf der Welt zu verwalten.

Mit anderen Worten, ein Landwirt kann an verschiedenen Orten weltweit Früchte anbauen und ist dennoch in der Lage seine Felder zu analysieren und zentral zu steuern. Mit Pavo können Bauern ihren gesamten Anbau aufzeichnen, auswerten und analysieren, angefangen von Pflanz- und Sprühaufzeichnungen bis hin zur Auslieferung der Früchte. Alles in allem können Bauern somit Arbeitskosten und Produktivität genau verfolgen.

Teare sagt, er sei von Pavos Plattform begeistert ist, weil er ein großer Fan davon ist, wie Pavo das Internet der Dinge und Blockchain-Technologie miteinander verbindet, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Teare, der schon zahlreiche Tech-Startups gegründet hat, führt aus (frei übersetzt):

Es ist Teil meines Lebenszwecks geworden, Projekte zu suchen und zu unterstützen, die einen maximalen Einfluss auf die Zukunft einer Branche haben. Pavo ist eines dieser Unternehmen, welches Blockchain und modernste IoT-Technologie so zusammenführt, dass die Zukunft der Landwirtschaft, wie wir sie kennen, für immer verändert wird. Die Landwirtschaft ist der Lebensnerv menschlichen Handelns und Erfolgs, deshalb ist es wichtig, Werkzeuge zu entwickeln, die Landwirte und Landwirte von Morgen brauchen.

Das Entwicklungsteam von Pavo will genau das tun. Bis zum Jahr 2050 soll die Weltbevölkerung von heute 7,5 Milliarden auf 10 Milliarden Menschen steigen.

Die landwirtschaftliche Tätigkeit, die erforderlich ist, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, wird weitreichende Auswirkungen auf die Umwelt haben, worauf Umweltschützer heute schon vorbereitet sein müssen.

Pavo ist ein Instrument, welches dazu beitragen kann, den landwirtschaftlichen Druck auf die Umwelt zu verringern, indem der Bewässerungs- und Stromverbrauch überwacht und die Koordination der Supply-Chain übernimmt. Das Projekt soll es der Landwirtschaft ermöglichen, Ressourcen bestmöglich zu nutzen, um höhere Erträge zu erzielen und gleichzeitig die ökologische Nachhaltigkeit zu erhöhen.

Pavos CEO und Mitbegründer Erhan Cakmak erklärte, dass er begeistert gewesen sei, als Teare dem Beirat des Unternehmens beitrat.

Keith hat sich in der Führung von Unternehmen, die ICOs betreiben, bewährt. Er sucht nach einem hohen Standard an geschäftlichem und technischem Potenzial, unterstützt durch ein starkes Entwicklungsteam, und wir wissen, dass wir von seiner langjährigen Erfahrung profitieren werden, die dazu beiträgt, aus großartigen Unternehmen erfolgreiche zu machen. Unsere Plattform basiert auf zwei innovativen Säulen, IoT und Blockchain, und wir sind bestrebt, ein wirklich bahnbrechendes Tool für die Landwirtschaft zu entwickeln.

Das Entwicklungsteam des Projekts hat bereits Erfahrungen mit der Einführung von modernen IoT-Technologien in der Landwirtschaft. So hat das Team bereits in Europa bei der Verbesserung der Erträge von Mandeln und Haselnüssen mit seinen Technologien geholfen.

Darüber hinaus bringt Pavo mit PavoCoin (PAVO) ein Kryptowährung für das gesamte Ökosystem der Landwirtschaft auf den Markt, um neue Finanzdienstleistungen kostengünstigere, schnellere und bargeldlose Zahlungen für die Landwirtschaftsbranche zu ermöglichen.

Mit dem PAVO-Token können Züchter, Produzenten, Großhändler, Einzelhändler und Serviceanbieter in dem Pavo Netzwerk digitale Zahlungen von ihren Kunden und Community-Mitgliedern akzeptieren. Da es auf der Blockchain-Technologie basiert, sind alle Transaktionen im gesamten Ökosystem transparent und sicher.

Der PavoCoin ICO Pre-Sale startet am 10. April 2018. Während des Pre-Sales werden die Token mit einem 33% Rabatt, bei einem Mindestkauf von 10.000 Pavo angeboten. Der öffentliche Token-Verkauf wird am 12. Juni beginnen.

Pavo arbeitet mit ICOBox, einer der weltweit führenden SaaS-Lösung für Unternehmen, die einen eigenen ICO durchführen wollen.

Mehr zu Pavo gibt es auf pavocoin.com.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen