HomeNewsAnzahl der Ethereum Wale hat stark zugenommen – Manipulationsverdacht!

Anzahl der Ethereum Wale hat stark zugenommen – Manipulationsverdacht!

29 April 2020 By Marcus Misiak

Es gibt einen Zustrom von neuen ETH-Walen, während einige der ETH-Wale den Markt manipulieren, so Adam Cochran, Partner bei der dezentralisierten autonomen Organisation Metacartel Ventures.

Cochran erklärt in seinem ersten von mehreren angekündigten Berichten, dass er die 10.000 wichtigsten Ethereum Adressen manuell überprüft habe, um etwas über Liquidität, Rentabilität und Marktmanipulation zu erfahren. Hier sind einige seiner Ergebnisse.

1. Es gibt mehr neue Wale im Raum, die jetzt ca. 6% der 10.000 Adressen ausmachen. Unter diesen Spitzenadressen hatte eine „bedeutende“ Anzahl von ihnen ihre erste Transaktion im Zusammenhang mit Fiat-Börsen, wie Gemini, Kraken und Coinbase. Diese neuen Adressen kauften oft ETH im Wert von 100.000-250.000 USD, d.h. insgesamt gab es damit rund 100 Millionen USD an neuen ETH-Käufen in den letzten sechs Monaten. Zusammen mit den „alten“ Walen erhöhte sich die Zahl auf über 650 Millionen USD, behauptet Cochran. Jüngsten Berichten zufolge kaufte der Grayscale Ethereum Trust, basierend auf einem Reddit-Beitrag, in diesem Jahr von allen abgebauten Ethern die Hälfte.

2. Eine Gruppe von mindestens 12 Walen scheint den Markt zu manipulieren, und der Autor sagt, dass dies „in Koordination“ mit dem Krypto-Exchange Bitfinex und möglicherweise BitMEX geschieht. Dem Bericht zufolge gibt es erstens eine Zunahme von Personen, die Leerverkäufe mit ETH machen, wobei sie üblicherweise mit BitFinex, dann BitMEX und dann mit anderen Börsen beginnen. Diese Wale fangen an, über ein paar Tage hinweg Transaktionen in gleichen Batches an Bitfinex, Coinbase, Kraken, Bitstamp und Bitflyer zu senden, führen wiederholt kleine Transaktionen durch, die von Systemen wie Whale Alerts nicht bemerkt würden, und schließlich „alle auf einmal, dumpt der Markt. Sie profitieren von ihren riesigen Shorts und kaufen zu einem niedrigeren Preis zurück“. Die Batch-Transaktionen gehen dann zurück an ihre Adressen. Manchmal brauchen sie mehr als zwei Wochen, um ihre ETH zurück zu migrieren, aber immer mit Gewinn. In der Regel kaufen diese Wallets noch 4-6 Wochen nach ihrem Abladen neue ETH.

3. Die Miner haben begonnen zu horten. Im gleichen Zeitraum, in den letzten 6 Monaten, haben die Miner 1,15 Millionen ETH angehäuft, die derzeit rund 240 Millionen Dollar wert sind. Nur ca. 20% der Miner horten, aber sie tun dies „auf aggressivem Niveau“. Wahrscheinlich ist jedoch, dass sich die ETH Miner angesichts der bevorstehenden Phase 0 von Ethereum 2.0 darauf vorbereiten, das Mining in einen Staking-Betrieb umzuwandeln, was laut Cochran die Kosten senken wird. Auf der anderen Seite gibt es Miner, die weiterhin stark verkaufen, was bedeuten könnte, dass sie kein Staking betreiben werden, und es könnte auch bedeuten, dass etwa 80% der Miner zu anderen Proof-of-Work Blockchains wechseln werden, sobald Ethereum zum Proof-of-Stake übergeht – und das „könnte großartig für den kleinen Bruder von ETH, ETC, sein“. So oder so, so Cochran, „die profitgierigen Miner sind optimistisch, was die Zukunft der ETH angeht“.

4. Die Deviseneinlagen wuchsen in den letzten sechs Monaten ca. um das fünffache an, von 11.000 pro Tag auf >55.000 pro Tag. Dies sei tendenziell der Frühindikator für eine Baisse oder einen Massenausverkauf, schreibt Cochran, wie die letzten drei Male, die ein solcher Anstieg um das 4-5-fache stattgefunden habe, zeigen würden. Dieses Mal jedoch stieg der Preis der ETH trotz des Volumenanstiegs. „Der Markt zeigt gerade jetzt eine sehr positive Stimmung“, sagt Cochran.

Featured Image: Valeriya Zankovych | Shutterstock