HomeNewsAnbieter virtueller Vermögenswerte INX sammelt rund 125 Millionen USD ein

Anbieter virtueller Vermögenswerte INX sammelt rund 125 Millionen USD ein

Die in Gibraltar ansässige Handelsplattform INX hat mit Token- und Aktienemissionen geschätzt rund 125 Millionen Dollar eingenommen

Die INX Company, Betreiber der digitalen Handelsplattform INX, gab Anfang dieser Woche bekannt, sie erwarte Einnahmen von insgesamt etwa 125 Millionen Dollar aus dem Verkauf ihrer Aktien- und Token-Angebote. Letzten Monat bestätigte das Unternehmen, dass seine Handelsplattform nach dem Börsengang offiziell den globalen Handel aufgenommen hat.

Zudem hat das Unternehmen detailliert seine Absichten dargestellt, dass sein Token bis Ende dieses Monats auf mehr als einer öffentlichen Handelsplattform gelistet werden soll. Das Token-Angebot wurde bis zum 22. April zu einem Token-IPO-Kurs von 0,90 USD bereitgestellt. Security Token sind virtuelle Währungen, die durch Vermögenswerte wie beispielsweise Eigenkapital abgesichert sind. Diese Token konkretisieren und typisieren Rechte am betreffenden Vermögenswert. Da diese Bundesvorschriften unterliegen, benötigen US-Unternehmen eine Genehmigung der Securities and Exchange Commission (SEC), um sie zu handeln.

Bezüglich der Pläne für das Token-Angebot sagte Geschäftsführer Shy Datika: „INX hat sich seine Position in erster Linie gesichert, um einen SEC-registrierten Börsengang für digitale Wertpapiere sowohl für private als auch für institutionelle Anleger durchzuführen. Wir freuen uns darauf, mit dem selben Erfolg auf dem Sekundärmarkt zu starten.“

Am Montag erzielte die Blockchain-basierte globale Handelsplattform einen Erlös in Höhe von 85 Millionen US-Dollar aus ihrem Initial Coin Offering Ethereum-basierter Token. Zudem gibt es Berichte über ein weiteres Aktienangebot des Unternehmens in Kanada, das etwa 39,6 Millionen Kanadische Dollar einbracht haben soll (das endgültige Ergebnis steht nach der Genehmigung durch die Toronto Stock Exchange noch aus), was nach aktuellem Wechselkurs 32,18 Millionen US-Dollar entspricht.

Die Erlöse summieren sich grob auf insgesamt 117,18 Mio. US-Dollar. Diese Summe beinhaltet jedoch nicht die Mittel in Höhe von 7,5 Millionen US-Dollar aus dem geschlossenen privaten Token-Verkauf. Insgesamt würden sich sich die eingenommenen Summen auf 124,68 Millionen USD belaufen.

In einem virtuellen Interview mit Reuters sagte Datika: „Wir glauben, dass wir mehr und mehr Unternehmen sehen werden, die unserem Beispiel folgen und Security Token als von Regulierungsbehörden überwachte regulierte Token ausgeben werden. Wir haben den SEC-Prozess durchlaufen und werden erleben, dass weitere normale Aktien auf die Blockchain übertragen werden.“

Obwohl die Blockchain-basierte Handelsplattform im Moment bereits läuft, haben nur Investoren des Unternehmens, Freunde und Mitglieder der Unternehmensfamilie darauf Zugriff. Die Öffentlichkeit wird laut der Unternehmens-Prognose noch vor Monatsende auf der Plattform handeln können. Beim Unternehmen heißt es, zusätzlich zu digitalen Wertpapieren und Kryptowährungen werde man auch Listungen zur Kapitalbeschaffung für virtuelle Vermögenswerte unterstützen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.