HomeNewsAltcoin-Zusammenfassung Ethereum, EOS und Ripple

Altcoin-Zusammenfassung Ethereum, EOS und Ripple

27 Mai 2020 By Benson Toti

Nach Marktkapitalisierung sind Ethereum, EOS und XRP drei der Top 10-Altcoins. Alle drei hatten Probleme nach dem Bitcoin-Absturz zum Jahresbeginn

Nachdem der Bitcoin infolge seiner Tiefststände im März 2020 einen eindrucksvollen Aufstieg um 150 % verbuchte, erholte sich auch die Mehrheit der Altcoins wieder und erreichte in der nahen Vergangenheit neue Hochs.

Ethereum, EOS und Ripple stiegen und übertrafen sogar die Entwicklung der Top-Kryptowährung vor ihrem Halving am 12.05. Die letzten Kämpfe des Bitcoins im Bereich oberhalb von 9.000 US-Dollar sowie der Rückgang auf einen tiefsten Stand bei 8.600 USD folgten, als sich der Altcoin-Markt in seinen Korrekturbereich abfiel.

Ethereum

Nach seinem Rückgang auf das Schlüsselniveau Mitte Mai hat Ethereum Probleme beim Durchbruch über 210 USD. ETH/USD notiert aktuell auf einem Niveau von knapp über 206 USD, was einem Anstieg um 1,9 % seit dem letzten 24-Stunden-Eröffnungspreis entspricht.

Während die Smart Contract-Plattform nach wie vor bereit für niedrigere Trades zu sein scheint, spricht das Analyseunternehmen Glassnode von starken Fundamentaldaten der Kryptowährung.

Das Unternehmen gibt an, dass sich die Währung in den letzten Wochen ein neues 3-Monats-Hoch erreichte. Das aktive Ethereum-Angebot ließ im besagten Zeitraum eine Kette von Transfers erkennen. Außerdem ermittelten die Analysten, dass auch die Zahl der aktiven Wallet-Nutzer auf einen neuen Rekordwert gestiegen ist.

Ethereum Aktiv-Angebot kommt bei einem neuen Hoch mit 20.653.710.315 an. Die Zahl der Adressen mit einem Bestand von über zehn Coins hat mit 275.520.000 währenddessen ebenfalls ein Allzeithoch verbucht. Ethereums Blockintervall sank auf 9,292 Sekunden, der letzte Höchststand diesbezüglich hatte bei 13,32 Sekunden pro Block gelegen.

Zahl der Ethereum-Adressen mit einem 10+-Coinbestand/ Glassnode

EOS

EOS legte um 1,3 % zu. Der Coin strebt nach seinem gestrigen Rückgang auf 2,45 US-Dollar wieder nach oben.

EOS-Investoren mussten in den vergangenen Wochen einen Wertverlust mitansehen. Dieser wirkte sich auf die gesamte Performance seit Anfang 2020 aus. Auch die Erholung in einer Größenordnung von 118 % nach dem Einbruch im März dieses Jahres hat EOS Probleme gehabt, was im Zusammenhang mit der Klage gegen Block.one zu sehen ist. Die besagte Firma hatte seinerzeit den Krypto-ICO mit einem Ertrag in Höhe von 4,1 Milliarden US-Dollar beaufsichtigt.

Von der Krypto-Forschungsplattform Messari erhobene Daten zeigen, dass EOS im Vergleich zu seine 2020-er Preisen 3,61 % verloren hat, zuletzt sanken die Preise unter ihr Niveau von Anfang April dieses Jahres.

EOS 6-MOnats-Preischart/Coin360

XRP

Ripples XRP verzeichnete in den letzten 24 Stunden einen Anstieg um 2,79 % auf einen Preis von 0,1989 USD. Die meiste Zeit dieses Jahres verlief die Preisbewegung der Kryptowährung allerdings unterdurchschnittlich. Es winken niedrigere Gewinne, wenn die Stimmung erhalten bleibt, sodass der Kurs über die Marke von 0,20 US-Dollar steigen könnte.

Bitazu Capital-Mitbegründer Mohit Sorout sieht die Gefahr, dass der XRP-Bruch unter seinen Jahresbereich bei über 0,22 US-Dollar Potenzial für weitere Bewegungen in den Bereich um lediglich 0,15 USD bergen könnte. Sollte Ripples XRP unter 0,18 USD fallen, tritt er in den negativen Negativbereich ein. Momentan liegt der Coin nur überschaubare 1,6 % über einem Rückgang auf Null, die Renditen für das laufende Jahr liegen ihrerseits im negativen Bereich.

Ripple wird außerdem (ähnlich der Probleme von EOS) mit einer Sammelklage konfrontiert. Kläger werfen Ripple und dem Management vor, unregstrierte Wertpapiere  angeboten zu haben.