Tom Lee: Bitcoin-Korrektur auf 10.000 USD ist „gesund“

Der Bitcoin (BTC) Kurs hat in den vergangenen fünf Tagen starke Verluste verzeichnen müssen. Der Mitbegründer von Fundstrat Global Advisers Thomas Lee bezeichnete den Down-Trend in einer Twitter-Nachricht aber als gesund. Der gleiche Tweet betraf auch die Frage der Verringerung des Bitcoin-Suchvolumens bei Google.Nachdem der BTC Preis am letzten Mittwoch zum zweiten Mal in diesem Jahr über 13.000 USD gestiegen ist, befindet sich der Bitcoin Preis in einem deutlichen Down-Trend. Zum Redaktionszeitpunkt liegt Bitcoin bei rund 9.575 USD, was einem Rückgang von rund 30 Prozent gegenüber dem bisherigen Jahreshoch von 13.900 USD. Trotz dieser starken Verluste, die laut dem Bitcoin Fear and Greed Index zu einer Stimmung der „extremen Angst“ geführt hat, ist Tom Lee von Fundstrat immer noch recht optimistisch.

In einer kürzlichen Antwort auf Morgan Creek’s Jason Williams erklärte der in der Wall Street ansässige, überzeugte Bitcoin-Bulle, dass es „gesund“ sei, diese Preisbewegung bei Bitcoin zu sehen. Lee begründet seine Behauptung mit dem Fakt, dass das Suchvolumen von Bitcoin, wie es von Google Trends berechnet wird, immer noch gering ist. Der jüngste Rückgang sei daher sinnvoll und könne als „gutes Zeichen“ angesehen werden. Laut Lee zeigt die Tatsache, dass sich das Suchvolumen für die Schlüsselwörter „Bitcoin“ und „crypto“ nicht auf das Niveau von 2017 erhöht hat, dass es keinen „massiven Hype“ gibt und das sich die vergangene Rallye noch in einer frühen Phasen befindet.

Was den Suchverkehr nach Bitcoin betrifft, so denke ich auch, dass das ein gutes Zeichen ist. Das bedeutet, dass der Anstieg von Bitcoin nicht von einem massiven Hype begleitet wurde.

https://twitter.com/fundstrat/status/1150439624705269766

Wie von Google Trends, einem von Google bereitgestellten Suchanalysetool, angegeben, hat die Region der Vereinigten Staaten einen Rückgang des Bitcoin-Suchvolumens um fast 45 % gegenüber dem jüngsten Höchststand des Bitcoin-Preises zu verzeichnen.

Wie geht’s weiter?

Wie The Crypto Monk bemerkte, etablierte BTC in früheren Bullenläufen ein Muster, bei dem parabolische Aufwärtstendenzen eingeführt, gebrochen und konsolidiert wurden, bevor es zu weiteren parabolischen Aufwärtstendenzen kam. Abgesehen davon, dass Bitcoin sich derzeit nicht in einem Bullenmarkt befindet, könnte sich diese gleiche Serie von Ereignissen wiederholen.

In einem kürzlichen Interview erklärte Lee, dass er weiterhin 20.000 bzw. sogar 40.000 USD als Kursziel für Bitcoin bis Jahresende ansieht. In Bezug auf Donald Trumps Tweets sagte Lee, dass der Tweet für die Branche „positiv“ sei, weil er die Vorstellung festigt, dass Kryptowährungen ein relevantes Thema auf der globalen geopolitischen und makroökonomischen Bühne sind. Tatsächlich waren die Worte „Bitcoin“ und „Krypto“ in den letzten Wochen immer wieder im Zusammenhang mit Mainstream-Organisationen und Regierungen weltweit zu hören.

Lee erklärte, dass Trumps Kommentar „die anderen 99% der Weltbewohner sensibler [für Kryptowährung] macht.“ Und wenn 1% dieses neuen Publikums irgendwie Wert im Kryptowährungsmarkt findet, würde sich die Größe der Community um diese Anlageklasse de facto sofort verdoppeln.

Changpeng Zhao, der CEO von Binance sagte kürzlich in einem Interview mit Bloomberg, dass die Rallye vor allem von Privatanlegern getragen wird. Zhao sagte, dass Kleinanleger derzeit 60% des gesamten Handelsvolumens ausmachen:

Wir haben keine Institutionen gesehen, die schneller wachsen. Was wir gesehen haben, ist die Abholung an beiden Orten. Die Zahl der Institutionen, die in diese Branche kommen, ist 2019 noch nicht so stark gestiegen.

Ein weiterer Faktor, der Krypto einen Schub gibt, ist der Margenhandel. Binance hat letzte Woche den Margenhandel gestartet. Diesbezüglich erklärte Zhao:

Ich würde sagen, dass die Mehrheit der Menschen bis zum Ende des Jahres die Marge in gewisser Weise nutzen wird. Es ist ziemlich einfach zu benutzen, um ehrlich zu sein. Es wird mehr Handelsvolumen und möglicherweise höhere Volatilität geben.

Featured Image: Phonghan | Shutterstock

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen