SEC: Abschließende Ablehnung für ETF-Antrag von Bitwise

Bitwise wollte zum Konkurrenten zum Bakkt-ETF-Angebot werden. Fürs Erste muss das Projekt nach der Absage der SEC ad acta gelegt werden.

Bitwise scheitert mit Bakkt-Alternative am ETF-Markt

Das gestartete Angebot von Bakkt zu Bitcoin Futures war lang erwartet worden. Nachdem das Produkt seit September 2019 endlich für den Handel verfügbar war, blieb der von vielen Beobachtern erhoffte akute Erfolg aus. Allerdings gibt es zahlreiche Analysten, die dennoch mit einem steigenden Zuspruch auf Investorenseite ausgehen. Wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile. Der Anbieter Bitwise galt schon seit langem als großer Mitbewerber für das ETF-Produkt. Währenddessen wurde im vergangenen Monat bekannt, dass die ETF-Alternative aus dem Hause VanEck/SolidX nicht kommen wird. Der Grund: Die Anbieter haben ihren Antrag zurückgezogen. Bitwise hat zwar nicht selbst die Rücknahme des Vorhabens geplant. Dafür hat die US-Aufsicht SEC nun die Ablehnung bekannt gegeben.

US-Behörde hat zu viele Bedenken rund um den ETF-Antrag

Mancher Analyst hatte schon damit gerechnet, dass das Vorhaben scheitert. Denn es hatte mehrfach Verschiebungen gegeben. Dass aber die Securities and Exchange Comission in den USA Auslöser weiterer Probleme werden würde, war nicht für jeden Beobachter naheliegend. Nun aber hat die Behörde vorerst für klare Verhältnisse gesorgt. Der ETF-Antrag des Dienstleister Bitwise stieß nun endgültig für behördliche Ablehnung. Damit ist liegt der Plan des Unternehmens Bitwise Asset Management (geplant war eine Einführung im Kontext der NYSE Arca) auf Eis. Schon Anfang dieses Jahres wurde der Antrag gestellt. Nun erklärte die SEC, dass es wie gehabt erhebliche Bedenken rund um den Marktstart gibt. Hauptargumente sind unter anderem Sorgen, dass das Projekt Anforderungen des Gesetzgebers nicht erfüllt. Die Kommission der SEC teilt aktuell mit, dass gerade Befürchtungen hinsichtlich möglicher Manipulationen am Kryptomarkt zur Ablehnung führten.

Bitwise kündigt baldige erneute Antragstellung an

Der Antragsteller konnte diese nicht widerlegen, weshalb weiterhin Kritik rund um geltendes das geltende Börsengesetz existiert. Völlig unerwartet kommt die Absage an das Produkt allerdings nicht. Bitwise selbst hatte geäußert, Sorgen seien unbegründet wegen der Verbindung der geplanten Futures mit dem normalen Bitcoin-Handel und den Kryptomarkt insgesamt. Die Folge ist nicht, dass das Unternehmen seine Pläne beendet. Stattdessen teilt der Betreiber mit, die Regeln und Kritik positiv zu bewerten im Sinne des neuen Marktes. Ein neuer Antrag soll möglichst schnell gestellt werden. Einen Termin aber gibt das Unternehmen nicht bekannt. Insgesamt gibt es nun noch einen Vorschlag von Wilshire Phoenix und NYSE Arca, der möglicherweise bald nach einer Prüfung grünes Licht der Behörde erhält. Der BTC-Kurs reagierte nicht negativ auf die Entscheidung.

Featured Image: Von bangoland | Shutterstock.com

eToro
Hauptmerkmale
Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
Reguliert durch die FCA & Cysec
Mindesteinzahlung
$200
United States
Hauptmerkmale
Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
Reguliert durch die FCA & Cysec
Top Coins
  • Litecoin
  • EOS
  • Ethereum Classic
  • Bitcoin Cash
  • Dash
Zahlungsarten
Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung, PayPal, Skrill, Neteller, Yandex, WebMoney, UnionPay, MoneyGram
eToro ist eine Multi-Asset-Anlageplattform mit mehr als 2000 Assets, darunter FX, Aktien, Crypto, ETFs, Indizes und Rohstoffe. eToro bietet neben Crypto / Fiat- und Crypto / Crypto-Paaren eine breite Palette von Cryptos wie Bitcoin, XRP und andere. eToro-Benutzer können sich mit anderen Benutzern verbinden, von ihnen lernen und sie kopieren oder von ihnen kopieren lassen.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen