Ethereum feiert seinen vierjährigen Geburtstag

Ethereum (ETH) wurde gestern vier Jahre alt. Das Mainnet wurde am 30. Juli 2015 gestartet. Trotz einiger Rückschläge ist Ethereum (ETH) heute die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapital und der beliebteste Altcoin.

Das geliebte „Kind“ von Vitalik Buterin, Ethereum, ist gestern vier Jahre alt geworden. Ethereum wurde am 30. Juli 2015 auf den Markt gebracht und hat sich innerhalb dieser vier Jahre zur zweitbesten Wahl nach Bitcoin entwickelt. Buterin selbst ist eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Kryptoindustrie geworden. Buterin hat dabei die Art und Weise, wie die Menschen über Kryptowährungen denken, verändert. Bitcoin war lediglich eine Peer-to-Peer Währung. Buterin zeigte das ganze Potential der Blockchain auf, in dem er Smart Contracts und dApps mittels Ethereum erfand.

In dem Whitepaper versprach Ethereum damals einen „Weltcomputer“ zu schaffen. Dieses Ziel hat Ethereum zwar bisher noch nicht erreicht, zu gering ist die Verbreitung und Adaption der Ethereum-Blockchain. Was Ethereum bisher geleistet hat, sind aber vier Jahre der Suche nach Lösungen für Distributed Computing. Und während neuere Netzwerke entstanden sind, bleibt Ethereum unter den führenden Anbietern von dezentralen Apps (dApps).

Ethereum war wegweisend für mehrere Entwicklungen im Krypto-Sektor, auch wenn sie sich im Nachhinein als falsch oder nicht optimal herausstellten. Der Boom von ICOs und Token auf Basis von Ethereum brachte beispielsweise sehr viel Betrug in den Kryptomarkt und warf außerdem die Frage auf, ob Kryptowährungen, Wertpapiere sind. Dies führte zu einem regulatorischen Durchgreifen gegen ICOs sowie zur Notwendigkeit, dass sich einige Projekte vom US-Markt fern halten mussten.

Ethereum brachte auch die ersten Implementierungen dezentraler Börsen mit sich. Derzeit haben dezentrale Börsen (DEXs) zwar im Vergleich zu traditionellen Kryptowährungsbörsen ein geringes Handelsvolumen, dennoch werden sie als sehr zukunftsträchtig angesehen, wie beispielsweise die Binance DEX zeigt.

Eine der bemerkenswertesten Erscheinungen von Ethereum war auch die Erfindung der ersten Krypto-Sammlerstücke. Das Ethereum-Protokoll ermöglichte es den Projekten, einen speziellen Token-Standard, den ERC-271, für nicht fungible Token zu entwickeln. Das vielleicht bedeutendste Krypto-Sammlerprojekt war CryptoKitties, wo der Preis für Sammlerstücke bei seltenen Katzen 100.000 Dollar erreichte.

Ethereum war sogar in seinen Fehlern einflussreich. Die DAO, eine der ersten dezentralen Organisationen, zeigte, was es bedeutet, einen codebasierten, dezentralen Konsens zu bilden. Zwar scheiterte die DAO nach einem Hack, was zur Gründung von Ethereum Classic (ETC) führte. Dennoch gilt die DAO als Vorbild für viele weitere Projekte. Der jüngste Trend für Ethereum ist die sogenannte DeFi, die dezentrale Finanzierung. In der Regel bietet eine Ethereum-basierte Organisation eine Form von kryptobasierten Renditen an. DeFi gilt allerdings immer noch als ein neues Feld, mit einem unbekannten Ergebnis und der Möglichkeit, Betrug zu veranstalten.

Nach vier Jahren scheint nun außerdem klar zu sein, dass ETH das „Flippening“ (eine höhere Marktkapitalisierung als Bitcoin) nur sehr schwer erreichen wird und damit die Führung von Bitcoin (BTC) nicht in Frage stellen wird. Dennoch ist Ether (ETH) aber eine der wichtigsten Münzen im Handel und bildet zahlreiche Basispaare. Rund 12% aller Krypto-Handelsaktivitäten konzentrieren sich durchschnittlich auf ETH.

In den letzten vier Jahren schwankte der ETH-Marktpreis von einem Preis von 0,50 USD am ICO auf Spitzenwerte von 1.400 USD. Aktuell liegt der ETH Kurs zwar nur noch um die 200 Dollar. Allerdings könnte die Veröffentlichung von Ethereum 2.0 im Januar 2020 einen erneuten Bull-Run für ETH auslösen.

Featured Image: Sergey Nivens | Shutterstock

Kommentar hinzufügen

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen