Bitcoin steigt weiter: Wann kommt die Korrektur?

Der Kurs von Bitcoin bewegte sich in den letzten Tagen seitwärts, wobei kein klarer Trend erkennbar war. Seit gestern ist BTC stark gestiegen und marschiert direkt auf die 13.000 USD-Marke zu. Laut Bloomberg könnte das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Innerhalb der letzten 30 Tage ist Bitcoin über 50% im Preis gestiegen und ist damit auf dem Weg das Jahresallzeithoch vom 26.05.2019 von knapp 11.950 USD zu schlagen. Die Rallye ist laut Bloomberg und einiger Experten der Branche vor allem auf ein steigendes Vertrauen großer Unternehmen in den Markt und in die Blockchaintechnologie zurückzuführen. Außerdem hat eine Analyse von Bloomberg gezeigt, dass Bitcoin die obere Vera-Bandgrenze überschritt hat. Der Indikator identifiziert Aufwärts- und Abwärstrends und zeigt an, dass möglicherweise ein weitere Ausbruch bevorsteht (frei übersetzt):

Bitcoin ist seit Mitte Februar einem ähnlichen Trend gefolgt und hat seitdem mindestens einmal im Monat ein Jahreshoch überschritten. So hat die Kryptowährung Anfang Februar erstmals in diesem Jahr ihre Bandobergrenze überschritten und kurz darauf ein neues Jahreshoch erreicht.

Wenn wir der Analyse von Bloomberg glauben schenken, dann kennt Bitcoin derzeit nur eine Richtung und diese prognostiziert einen neuen Höchststand von mehr als 14.000 USD. Jedoch steigen laut Adward Moya, Chef-Marktstratege bei Oanda Corp., auch immer weiter größere Unternehmen in den Markt ein. Dafür sorgt vor allem die positive Stimmung am Markt und der weiterhin steigende Kurs (frei übersetzt):

Bitcoin scheint sich auf einen großen Ausbruch vorzubereiten, da das institutionelle Interesse an Blockchain-Technologie keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt. Die sprudelnden Gewinne dieses Mal sind auf solides institutionelles Interesse zurückzuführen, und obwohl die Sicherheit nach wie vor ein großes Risiko darstellt, scheint Bitcoin viele seiner anfänglichen Wachstumsbeschwerden überwunden zu haben.

Es gibt am Kryptomarkt genauso wie in anderen Bereichen der Finanzindustrie keine Garantie für den weiterhin anhaltenden Positivtrend der letzten Stunden und Tage. Trotzdem würde es die Bitcoin-Community natürlich sehr begrüßen, wenn die Kurse weiter steigen werden.

Krypto-Wale bewegen mehr als eine halbe Milliarde Dollar

Am Montag bewegten einige „schwere“ Bitcoin-Wallets BTC im Wert von mehr als einer halben Milliarde Dollar, nachdem Bitcoin die 12.000 USD-Marke erneut geknackt hat. Die betroffenen Geldbörsen sind alle unbekannter Herkunft und scheinen keiner Krypto-Börse zu gehören. Zwei der Überweisungen haben jedoch 9.792 BTC im Wert von 116 Millionen USD auf Wallets von Börsen verschoben. Diese könnten genutzt werden, um einen Verkauf zu realisieren.

Währenddessen hat Tether weitere 100 Millionen USDT „gedruckt“.

Tether druckt häufig neue USDT, wenn der Preis für Bitcoin steigt. Dies ist laut Jesse Powell, CEO von Kraken, ein Zeichen dafür, dass Händler USD in den Markt pumpen werden. Dieses Phänomen wird bereits seit längerer Zeit beobachtet und führt laut Kritikern der Branche zu Manipulationen und starken Preisschwankungen von Bitcoin und dem Kryptospace (frei übersetzt):

Ich verstehe nicht genau, was bei Tether passiert. Aber ich kann Ihnen sagen, dass in der Vergangenheit, als Sie einen Anstieg des Angebots an Tether gesehen haben, ein Anstieg des Angebots an US-Dollar bei Kraken zu beobachten war und andere Börsen dies auch melden würden.

Ich denke also, dass das, was Sie in Tether sehen, nur eine sehr transparente Darstellung dessen ist, was auf der Ebene des Bankensystems mit all den Börsen passiert. Wenn neues Tether gedruckt wird, fließen zu 99% Tonnen US-Dollar in die Börsen und es wird nicht nur als Tether in der Blockchain dargestellt.

Feauted Image: Wit Olszweski | Shutterstock

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen